Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 13 | Freitag 27. März 2020

  • Text
  • Lustenau
  • Gemeindeblatt
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Wirtschaft Online im

Wirtschaft Online im Lustenauer Handel einkaufen und liefern lassen Lustenau bringt’s: Wenn die Lustenauerinnen und Lustenauer zusammen anpacken, ist vieles möglich. „Luschnou hebt zämmo“, das zeigen auch die Händler und Geschäfte eindrücklich. In kürzester Zeit hat Lustenau Marketing gemeinsam mit den Webentwicklern Fortix, loja app eine Online Plattform auf die Beine gestellt, wo sie Produkte und Lieferservices anbieten: www.lustenau.at/lustenaubringts. Die UnternehmerInnen haben sich von heute auf Morgen umorganisiert und liefern ihre Produkte den Kunden nun direkt nach Hause. Der Appell lautet: „Bitte bleibt uns gerade jetzt treu und kauft im Ort!“ Warum gerade jetzt lokal einkaufen? Es ist Corona-Krise. Veranstaltungen und Märkte sind verboten, die meisten Geschäfte müssen geschlossen halten, das bedeutet zum Teil extreme Umsatzrückgänge bis zum Totalausfall. Was unsere Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in mühsamer Arbeit aufgebaut haben und auch viele Arbeitsplätze sind durch die Corona-Krise bedroht. Für die Geschäfte und Betriebe auch bei uns in Lustenau bedeutet das eine äußerst kritische Situation. Da viele Geschäfte zurzeit geschlossen sind, ist es noch verlockender, von zuhause online bei großen internationalen und meist steuerschonenden Konzernen Waren zu bestellen. Daher gilt die wichtige Bitte, bei lokalen Geschäften einzukaufen, jetzt in ganz besonderer Weise! Regionale Händler müssen bleiben! Bürgermeister Kurt Fischer ruft dazu auf, lokal einzukaufen: „Es ist ein unerträglicher Gedanke, dass die Krise jetzt viele kleine Geschäfte gefährdet oder gar existenziell bedroht, während die globalen Riesen vielleicht noch zusätzlich aus der Krise profitieren und weiterwachsen.“ Seine Bitte an die Bevölkerung: „Bitte kauft und bestellt bei unseren lokalen Geschäften, die offen sind oder euch online zur Verfügung stehen und Lieferservice anbieten. Kauft und bestellt z’Luschnou!“ Martin Villotti von „Luoga und Loosa“ 12 Nr. 13 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Gratis Inserate im Lustenauer Gemeindeblatt Auch im Printbereich bietet die Gemeinde einen Gratis-Service für die Händlerinnen und Geschäfte. Der Bürgermeister informiert: „Für unsere Lustenauer Geschäfte bieten wir in dieser Ausnahmesituation die Möglichkeit, kostenlos im Gemeindeblatt über ihr Angebot und den Lieferservice zu informieren. Pro Woche können Lustenauer Geschäfte eine Viertelseite Gratis-Inserat schalten. Online z’Luschnou botta – ganz einfach! Unter www.lustenau.at/lustenaubringts sind die Lustenauer Händlerinnen mit einem Auszug ihres Sortiments vertreten. Kundinnen und Kunden können an den jeweiligen Betrieb eine Bestellanfrage versenden und direkt mit dem Geschäft in Kontakt treten. Ist das gewünschte Produkt nicht zu finden? Über das Kommentarfeld kann man Wünsche zu weiteren Produkten deponieren. Details zu Lieferung und Zahlung werden mit den Händler direkt geklärt. Die gewohnte persönliche Beratung gibt es nun auf dem digitalen Weg. „Gemeinsam mit Ihnen, liebe Kundinnen und Kunden, können wir dazu beitragen, unsere lokalen Geschäfte im Ort zu erhalten“, appelliert auch Alexandra Ender von Lustenau Marketing. Alexander Schranz von „Pinoccio Kinderparadies“ (Fotos Lukas Hämmerle) Wirtschaft Lustenau bringt‘s www.lustenau.at/lustenaubringts Online bei Lustenauer Unternehmen einkaufen und nach Hause liefern lassen Ein Service von Lustenau Marketing, entwickelt von Fortix, loja app Daniela Hofer von „Josefine“ Eine Plattform in nur wenigen Tagen Dass es nun möglich ist, online in Lustenauer Geschäften einzukaufen, ist auch dem Team des Startups Fortix mit den Lustenauer Gründern Martin Hämmerle und Florian Rosmann zu verdanken. Die Betreiber von loja.app haben bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass ihnen der stationäre Einzelhandel am Herzen liegt. „Uns ist es ein Anliegen, unser Können in dieser schwierigen Situation für die Händler einzusetzen und die Betrieben zu unterstützen“, erklärt Martin Hämmerle. Die Plattform #lustenaubringts ist binnen kürzester Zeit, in intensiven Tag- und Nachtschichten im Homeoffice entstanden. Viertelseite gratis Inserat im Gemeindeblatt Für Lustenauer Geschäfte und Lokale ¼ Seite: quer 185 x 64 mm, hoch 90 x 133 mm, druckfertige Daten ANNAHMESCHLUSS DIENSTAG, 12.00 UHR per Mail an gemeindeblatt@lustenau.at Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 13 / 20 13

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT