Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 13 | Freitag 27. März 2020

  • Text
  • Lustenau
  • Gemeindeblatt
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Freizeit Malwettbewerb

Freizeit Malwettbewerb für Kinder Seit neuestem ist die Gemeinde Lustenau in Besitz eines mobilen, umweltfreundlichen Fahrradkinos, betrieben vom RADWERK und W*ORT. Die Technik für das Kino ist in einem Lastenrad untergebracht, das einen Face-Lift aus Kinderhand bekommen soll. Dafür sind Lustenaus Kinder sind zu einem Malwettbewerb aufgerufen. Die kreativsten Zeichnungen oder Sprüche bekommen einen Platz auf dem neuen „Rad.Kino.Rad“. „Wir haben ein funktionierendes Rad.Kino.Rad, das noch unspektakulär im Design ist. Lastenräder gibt es inzwischen in Lustenau einige – da fällt eines mehr gar nicht wirklich auf“, sagt Elke Fitz vom Radwerk. Sie hat sich mit Gabi Hampson vom W*ORT zusammengetan, um einen Malwettbewerb auszuschreiben. „Eine Zeichnung oder ein Slogan, die mit dem Rad.Kino. Rad durch Lustenau gefahren werden, das ist eine schöne Bühne für unsere jungen Künstlerinnen und Künstler“, freut sich Gabi Hampson. Wie läuft der Malwettbewerb ab? Kinder jeden Alters können eine Zeichnung machen oder einen Slogan erfinden und ans Projektteam schicken. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kino, Rad, Freizeit, Spaß, Film.... es gibt viele Stichworte, die Inspiration bieten. Also, Bleistifte und Buntstifte spitzen und los geht’s!“, laden Gabi Hampson und Elke Fitz Lustenaus Jüngste ein, mitzumachen. Die Bilder können einfach fotografiert oder eingescannt und an gabi. hampson@w-ort.at geschickt werden. Einsendeschluss ist Sonntag, der 19. April 2020. Als Hauptpreis winkt eine Rad. Kino-Geburtstagsparty. Rad.Kino Lustenau Letzten Sommer gab es in Lustenau bereits ein Radkino unter freiem Himmel. Das Wiener Cycle Cinema gastierte auf der Virglar Hoschtat und begeisterte in Österreichs Fahrradgemeinde Nummer 1 mit der Idee, durch reine Bewegungsenergie den Strom für die Filmvorstellung zu erzeugen. So taten sich das RADWERK, das W*ORT und die Marktgemeinde Lustenau kurzerhand zusammen setzten die Idee von einem eigenen Rad.Kino für Lustenau in die Tat um. Seine erste Ausfahrt machte das Lustenauer Rad.Kino bei der Winter-Fahrradparade Ende Februar und zeigte: Es funktioniert! Jetzt will es nur noch verschönert werden, bevor hoffentlich bald Premiere gefeiert werden kann. Freizeit Termine Kinder-Malwettbewerb Rad.Kino.Rad Eingesendet werden können Zeichnungen sowie Slogans für das Rad Einsendungen an gabi.hampson@w-ort.at EINSENDESCHLUSS 19. APRIL 2020 Zu gewinnen gibt es eine Rad-Kino.Rad Geburtstagsparty. Elke Fitz vom RADKWERK und Gabi Hampson vom W*ORT laden Lustenauer Kinder zum Malwettbewerb. Das Rad.Kino.Rad will mit passenden Slogans und Zeichnungen verschönert werden. 14 Nr. 13 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Archiv Interessantes Archivgespräch Über 50 Besucherinnen und Besucher ließen sich am Montag, den 9. März, das erste Archivgespräch in diesem Jahr nicht entgehen. Gemeindearchivar Wolfgang Scheffknecht referierte dabei am Beispiel Lustenaus über Existenzbedingungen und Überlebensstrategien von Kleinterritorien in der frühen Neuzeit. Historische Verbindung mit Hohenems Die enge Verbindung Lustenaus zu den Grafen von Hohenems und deren Geschichte wurde vom Referenten ebenso thematisiert wie die Mitgliedschaft Lustenaus im Schwäbischen Kreis des Heiligen Römischen Reichs. Im Zentrum stand dabei die Frage, ob und wie die defizitäre Staatlichkeit des „Zwergterritoriums“ der Emser Grafen durch den Schwäbischen Reichskreis ergänzt wurde. Die rund 50 Besucherinnen und Besucher zeigten großes Interesse. Gemeindearchivar Wolfgang Scheffknecht referierte über die reichshöfische Zeit. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 13 / 20 15

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT