Aufrufe
vor 1 Jahr

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 19 | Freitag 14. Mai 2021

  • Text
  • Infos
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
  • Lustenauer
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Die neu gestaltete

Die neu gestaltete Grüttstraße blüht auf und wird rege von Radlerinnen und Radlern benützt. (Foto Lukas Hämmerle) Umwelt/Mobilität Lustenaus Verkehrsflächen blühen auf Verkehrsflächen sollen mehr als graue Asphaltbänder für Autos sein, um möglichst schnell von A nach B zu gelangen, mit Nachrang für alle anderen Verkehrsteilnehmer:innen. Straßen sind auch Aufenthaltsflächen und - immer mehr - Begegnungszonen, die Fußgänger:innen, Radfahrer:innen, dem öffentlichen und dem Autoverkehr gleichen Platz einräumen. „Eine zeitgemäße Verkehrsplanung, bei der Mensch und Umwelt im Vordergrund stehen, legt auch großen Wert auf eine ansprechende Straßenraumgestaltung, wie einige blühende Beispiele aus unserer Gemeinde zeigen“, betont Bürgermeister Kurt Fischer. Mobilitätsdrehscheibe Bahnhof Bahnhöfe sind mit ihrer hohen Zahl an Besuchern auch die Visitenkarte für Städte und Gemeinden. In Lustenau ist es am neuen Bahnhof gelungen, auch in einem schwierigen Umfeld mit Verkehrsanlagen und Tanklager eine einladende Gestaltung mit bunten Blumenwiesen und strukturierenden Hecken und Alleebäumen zu schaffen. An einer blühenden Fahrradstraße entlang zum Zug Eine wichtige Radlerroute führt parallel zur vielbefahreren Bahnhofstraße vom Lustenauer Hof über das Grütt zum Bahnhof und von dort nach Höchst oder über den neuen Radweg nach Hard bis an den Bodensee. Im Zuge des Wasserleitungsbaus konnte die untere Grüttstraße zu einer Fahrradstraße mit Grüninseln und Säulenbäumchen umgestaltet werden. Erst kurz vor Weihnachten fertiggestellt, zeigten sich Beete und Bäume im April schon in einer ersten vollen Blüte. Ein Blumenme(h)r im Engel-Kreisverkehr Beim Engel-Kreisverkehr, der größten Verkehrsdrehscheibe im 8 Nr. 19 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Schöner Flanierweg und Bänkli mitten im Zentrum: Der Rathausgarten. (Foto Markus Gmeiner) Süden Lustenaus, wurde vor einem Jahr die Radquerung neugestaltet und damit eine sichere Anbindung an das Hasenfeld geschaffen, die komplett neue Bushaltestelle mit einer überdachten Fahrradabstellanlage errichtet und bei dieser Gelegenheit auch die Bepflanzung erneuert. „Von Frühjahr bis in den Herbst machen die Blüher und Grünpflanzen diese wichtige Verkehrsdrehscheibe klimafreundlicher und erfreuen Mensch und Tier“, so Umweltgemeinderätin Christine Bösch-Vetter. Bald taucht der kugelige Zierlauch den Engel-Kreisverkehr in ein purpurfarbenes Blütenme(h)r. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 19 / 21 9

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT