Aufrufe
vor 8 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 2 | Freitag 10. Jänner 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

KUNDMACHUNG 40. Sitzung

KUNDMACHUNG 40. Sitzung der Gemeindevertretung am 12.12.2019 rathaus Lebenslust und Lebensqualität: Lustenau als lebenswerte Gemeinde für alle Generationen Auch die heurige Budgetdebatte, die ich mit meinen Ausführungen zum Budgetvoranschlag 2020 gleichsam eröffnen darf, wird sehr stark auf eine Fülle von Einzelprojekten fokussieren. Manche werden vielleicht auch auf die Entwicklung des „Laufenden Aufwands“ Bezug nehmen. Was in dieser Betrachtung oft deutlich zu kurz kommt, sind die laufenden Investitionen in die Kultur des Zusammenlebens in Lustenau, insbesondere in unsere großartige Vereinskultur. Bereits in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung mit dem Schwerpunkt Mittelfristige Finanzplanung habe ich unseren Leiter der Finanzabteilung Mag. Klaus Bösch zitiert, dessen Handschrift nun schon zum 25. Mal ein Budgetentwurf trägt: „Vielleicht sollten wir im Zusammenhang mit dem Budget nicht immer nur in der Kategorie von Großprojekten denken, sondern dürfen die vielen Projekte, Initiativen, Veranstaltungen, Vereinsförderungen und dergleichen nicht übersehen, deren Kosten im laufenden Aufwand abgebildet sind, und mit denen für die Gemeinschaft, für den Lebensraum, für den Wohlstand und für das Zusammenleben in unserer Gemeinde oft ungleich mehr bewirkt wird als durch Großbauten …“. Dass Lustenau gerade auch in diesem Bereich überdurchschnittlich viel leistet und über unsere Gemeindegrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießt, verdanken wir einerseits einem breiten Konsens in der Gemeindepolitik, aber andererseits auch ganz wesentlich unserem Leiter der Finanzabteilung, der trotz der Fülle großer Projekte und den damit verbundenen finanzpolitischen Herausforderungen stets auch die Wichtigkeit der vielen kleinen Projekte und Initiativen sieht und im Budgetvollzug immer wieder kreativ und unbürokratisch Finanzierungsmöglichkeiten findet. Dafür möchte ich mich bei dir, lieber Klaus, ganz herzlich bedanken. Projekte wie das W*ORT, Mondopoly oder das kürzlich in Wien im Rahmen des UNESCO-Programms „Bildungsprojekte für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnete Projekt WILMA (Wir lernen durch machen) sind nur ein paar Beispiele für die Vielfalt an geförderten Projekten und Initiativen. Auch unsere Vereinsförderungen können sich sehen lassen, Kulturreferent und Vizebürgermeister Daniel Steinhofer betont das immer wieder gerne bei den Jahreshauptversammlungen der Kulturvereine, die jetzt bald wieder stattfinden werden. In dieser Hinsicht setzen wir mit dem Voranschlag 2020 unseren Kurs fort: Mit einem klaren Bekenntnis zur Förderung unserer Vereine und des ehrenamtlichen Engagements. Und wir sind gut beraten, hier neben der ideellen Unterstützung auch durch gezielte Investitionen und großzügige Förderungen gute Voraussetzungen zu schaffen. Im Rahmen der beiden großen Ehrungsabende „Lustenau sagt: Danke“ habe ich die wichtige gesellschaftspolitische Rolle der Menschen betont, die sich ehrenamtlich für unser Lustenau engagieren. Durch ihren Einsatz und ihr Vorbild stärken sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Wir können durch gezielte Investitionen wichtige Rahmenbedingungen für eine lebenswerte Gemeinde schaffen, aber es sind vor allem engagierte Menschen, die mit großem persönlichem Einsatz einen unbezahlbaren Beitrag für unsere Sicherheit und Lebensqualität leisten. Am Montag konnte ich bei einem tragischen Unfall das zeitaufwändig eingeübte Zusammenspiel der Einsatzkräfte unserer Feuerwehr und Rettung miterleben – man kann nicht genug danke sagen für das, was hier hochprofessionell ehrenamtlich geleistet wird. Ein gutes Klima des Miteinander in einer Gemeinde wirkt hinein in die Kindergärten und Schulen und auch in die Betriebe, nicht zuletzt auch in den Betrieb, für den ich seit 10 Jahren als Bürgermeister Verantwortung tragen darf. So möchte ich am Ende meiner Ausführungen meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich danken. Danke für eure bürgernahe, kompetente und serviceorientierte Arbeit. Danke auch allen Lustenauer Unternehmerinnen und Unternehmern mit ihren zahlreichen Mitarbeiterinnen und Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · T +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at 20

KUNDMACHUNG 40. Sitzung der Gemeindevertretung am 12.12.2019 rathaus Mitarbeitern. Unsere vielfältigen Betriebe erfüllen die Marke Lustenau mit Leben, sie sind wichtige Ausbildungs- und Begegnungsorte und für uns oft wertvolle Projektpartner. Lustenau: Ein guter, chancenreicher Ort für Kinder Im letzten Jahr hat sich unser Land Vorarlberg als Ergebnis des Prozesses „Marke Vorarlberg“ das Ziel gesetzt, die chancenreichste Region für Kinder zu werden. Ich durfte im Projektteam mitarbeiten und habe als leidenschaftlicher Kommunalpolitiker vor allem die Überzeugung eingebracht, dass es, wie es ein afrikanisches Sprichwort treffend ausdrückt, ein ganzes Dorf braucht, damit ein Kind gut – und das heißt vor allem auch chancenreich – aufwachsen kann. Es braucht eine gute Dorfgemeinschaft, ein gutes Miteinander, starke Familien und starke Vereine, Betriebe und Institutionen, die die Familien stärken. Wo auch immer sich Menschen für unser Lustenau engagieren – in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, oder mittelbar, indem sie Erwachsene stärken, fördern, ermutigen – sie leisten einen positiven und ganz persönlichen Beitrag für den Chancenreichtum unserer Region und besonders natürlich unserer Gemeinde. Chancen geben – ermutigen, bilden – kognitiv, emotional, auch sozial – unsere Kinder brauchen Menschen, die mit ihnen in Beziehung treten, ihr Selbstwertgefühl stärken .... Sie brauchen mutige Vorbilder, Menschen, die ihnen vorleben, dass es sich lohnt, für ein gutes Miteinander zu arbeiten, sich für die Mitmenschen zu engagieren. So schließe ich, wie jedes Jahr, mit einem herzlichen Dank an alle, die sich für unser Lustenau engagieren, und danke am Ende einer politischen Periode euch allen für euren persönlichen Einsatz in der Gemeindepolitik und freue mich auf ein gutes, konstruktives Miteinander bis zur Gemeindewahl im März und dann, in neuer Zusammensetzung, in den kommenden Jahren. Der Voranschlag 2020 zeigt, dass wir uns viel für das nächste Jahr und die kommenden Jahre vornehmen und auch Grundlagen für ein gutes Gelingen geschaffen haben. Dafür danke ich euch als Bürgermeister und habe große Lust und Freude, mit euch zusammen unser Lustenau gut weiterzuentwickeln. Ich wünsche euch allen eine frohe, erholsame und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gutes, gesundes neues Jahr 2020 und schließe mit der Bitte, dass ihr dem vorliegenden Voranschlag 2020 eure Zustimmung erteilt. Danke für eure Aufmerksamkeit!“ Gemeinderat Martin Fitz trägt namens der Fraktion der FPÖ Lustenau nachfolgenden Generaldebattenbeitrag zum Voranschlag 2020 vor: „Sehr geehrte Damen und Herren, geschätzte Gemeindevertreter, Herr Bürgermeister! Die heutige Budgetsitzung für das kommende Jahr beschließt gleichzeitig auch das letzte Budget der „Regierungsperiode“ dieser Gemeindevertretung, welche vor knapp 5 Jahren gewählt wurde. Die Gemeindevertretung hat in dieser Zeit viele Investitionen und Projekte einstimmig und mit Stimmen der Freiheitlichen beschlossen. Als der für das Wasser zuständige Tiefbaureferent freue ich mich beispielsweise über den gerade einstimmig gefassten Grundsatzbeschluss zur Errichtung unserer neuen Wasserversorgung und Brunnenanlagen. Aus der Notwendigkeit heraus zur Änderung aufgrund des Hochwasserschutzprojektes „RHESI“ wird hier die Sicherheit unserer Trinkwasserversorgung in wie bisher bester Qualität u. hoher Menge auch für künftige Generationen so gewährleistet. Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · T +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at 21

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT