Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 20 | Freitag 21. Mai 2021

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
  • Lustenauer
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Zusammenleben

Zusammenleben Lustenauer Nachbarschaftsbuch zum Mitmachen Was macht eine gute Nachbarschaft aus? Mit dem Projekt „LE.NA – Lebendige Nachbarschaft“ lädt die Marktgemeinde Lustenau gemeinsam mit der Caritas Vorarlberg die Lustenauerinnen und Lustenauer zum nachbarschaftlichen Miteinander ein. Ein Nachbarschaftsbuch soll die Gemeinschaft fördern, indem Nachbarinnen und Nachbarn es gemeinsam mit Geschichten, Ideen, Zeichnungen füllen. Das Nachbarschaftsbuch haben die Fachstelle Zusammen.Leben und die Abteilung Soziales der Marktgemeinde in Kooperation mit der PfarrCaritas ins Leben gerufen: „Das Nachbarschaftsbuch soll das Kennenlernen in der Nachbarschaft unterstützen und das Miteinander und Füreinander im unmittelbaren Lebensumfeld stärken. Denn gute Nachbarschaft trägt viel zu Lebensqualität und Wohlbefinden bei – und das tut auch der Gesundheit gut“ erläutern die Gemeinderätinnen für Soziales und Zusammenleben, Susanne Andexlinger und Eveline Mairer, die Idee hinter dem Nachbarschaftsbuch. „Eine lebendige Nachbarschaft gibt uns das Gefühl, nicht alleine zu sein und stärkt in uns das Zugehörigkeitsgefühl.“ zuzugehen, weiß auch Ingrid Böhler von der Pfarrcaritas: „Gute Nachbarn können wahre Schätze sein, wenn es darum geht, Vertrauen aufzubauen, Kulturen besser kennen und verstehen zu lernen sowie das Gefühl der Zugehörigkeit zu stärken.“ Ab 28. Mai kann das Nachbarschaftsbuch an verschiedenen Stellen abgeholt werden. Bis 1. September haben Nachbarinnen und Nachbarn Zeit, am Nachbarschaftsbuch gemeinsam mitzuschreiben. Zum Schluss winkt ein Nachbarschaftsbrezel für die ganze Nachbarschaft. Zusammen.Leben Nachbarschaftsbuch Gute Nachbarschaft kann viel bewirken Mit der Initiative wollen die Verantwortlichen besonders auf zwei Themen aufmerksam machen: Einsamkeit im Alter sowie Migration und das Ankommen in einer neuen Nachbarschaft: „Wer einsam ist, spricht nicht gern darüber. Auch neue Nachbarn kennen Gefühle von Einsamkeit und fehlender Zugehörigkeit.“ Eine gute, gelebte Nachbarschaft kann hier viel bewirken und das Nachbarschaftsbuch den Schritt erleichtern, aufeinander AB 28. MAI ERHÄLTLICH BEI: Bürgerservice, Rathausstr. 1: Mo - Do, 8.00-12.00 Uhr u. 13.30-16.30 Uhr, Fr 8.00 -12.00 Uhr Servicestelle f. Betreuung und Pflege, Schützengartenstr. 10a: Mo – Fr 8.00 – 12.00 Uhr Pfarrbüro Hasenfeld, Pestalozziweg 7: Mo 8.00 – 11.00 u. 17.00 – 19.00 Uhr, Mi und Do 8.00 – 11.00 Uhr Pfarrbüro Kirchdorf, Pfarrweg 5: Mo - Fr 8.30 – 11.30 Uhr u. Do 17.00 – 19.00 Uhr Pfarrbüro Rheindorf, Maria-Theresien-Str. 85: Montag - Freitag 7.00 - 12.30 Uhr ATIB Lustenau - Hacı Bayram, Tavernhofstr. 17a: Mo -Fr 13.00 – 18.00 Uhr Heinz Kogler und Sultan Zeybekoglu machen mit beim Lustenauer Nachbarschaftsbuch. Infos und Kontakt Fachstelle Zusammen.Leben Dragana Balinovic T: 0664 88373219 dragana.balinovic@lustenau.at www.lustenau.at/zusammenleben www.caritas-vorarlberg.at/lena 14 Nr. 20 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

AUSSTELLUNG Das Siegerprojekt und die zwei prämierten Einreichungen der Fahrradund Fußgängerbrücke Lustenau – Au sind im Rathaus ausgestellt. Bis zum 31. Mai haben Interessierte die Möglichkeit, das Siegerprojekt „Verweilen“ und die zwei prämierten Einreichungen „Dreifahr“ (2. Rang) und „Pontem“ (3. Rang) im Rathaus zu besichtigen. Die Pläne und Modelle der drei Projekte sind im Foyer ausgestellt, auch der Jurybericht liegt auf. Eine 10-köpfige Jury hat den Entwurf mit dem Titel „Verweilen“ einstimmig unter acht internationalen Einreichungen auf den 1. Platz gereiht und zur Ausführung empfohlen. Die gut 280 Meter lange Fuß- und Radwegbrücke soll beim früheren Lustenauer Zollamt Oberfahr errichtet werden. Die neue Brücke soll 2026 – nach einjähriger Bauzeit – fertiggestellt werden. Ausstellung der prämierten Projekte 10. – 31. Mai 2021, Foyer Rathaus Öffnungszeiten Mo – Do: 8.00 – 12.00 und 13.30 – 16.30 Uhr Fr: 8.00 – 12.30 Uhr Zusatztermin: Donnerstag, 27.5., 17.00 – 19.00 Uhr Gemeindeplaner Bernhard Kathrein steht für Fragen zur Verfügung. mobilität Rathausstraße 1 · 6890 Lustenau · T +43 5577 8181-5000 · bauamt@lustenau.at So lang ma orglat, ischt d‘ Kilcho nid uus. Kindersegen ist immer noch möglich. Lustenauer Mundart Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 20 / 21 15

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT