Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 21 | Freitag 22. Mai 2020

  • Text
  • Lustenau
  • Gemeindeblatt
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Soziales Leben mit

Soziales Leben mit Demenz: Neues Angebot in Lustenau Demenzsprechstunde Neu: Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen bieten Lustenau und die anderen Gemeinden der Aktion Demenz jetzt kostenlose, persönliche Beratungsgespräche an. Experte Norbert Schnetzer unterstützt betroffene Menschen dort, wo es notwendig ist. Demenzerkrankungen bedeuten große Veränderungen für die betroffenen Personen, aber auch für Verwandte und Betreuungspersonen. Der Alltag und das Zusammenleben funktionieren nicht mehr wie früher. Manchmal vollziehen sich Veränderungen in kleinen, manchmal auch in großen Schritten. Um diese Veränderungen und ihre Auswirkungen auf den Alltag zu verstehen und darauf richtig zu reagieren, ist es wichtig Informationen über das Krankheitsbild zu haben. Jede Demenzerkrankung verläuft ein wenig anders, somit gestalten sich auch die Schwerpunkte der Beratung sehr vielfältig und werden den individuellen Bedürfnissen entsprechend angepasst. Persönliche und telefonische Beratungen Das kostenlose Angebot richtet sich an Menschen mit Verdacht auf Demenz oder einer bereits bestehenden Demenz-Diagnose sowie deren Angehörige mit Wohnsitz in Vorarlberg. Für Lustenauerinnen und Lustenauer finden die Beratungen in den Räumlichkeiten der Seniorenbörse statt, auf Wunsch auch telefonisch. „In der Begleitung von Menschen mit Demenz leisten Angehörige Großartiges. Mit Norbert Schnetzer haben wir einen Demenzexperten an unserer Seite, der es versteht die Krankheit ganzheitlich zu betrachten um die Menschen dort zu unterstützen, wo es notwendig ist“, freut sich Silvia Benz, Koordinatorin der Aktion Demenz Lustenau. Norbert Schnetzer im Porträt diplomierter psychiatrischer Gesundheits- und Krankenpfleger mit Schwerpunkt Gerontopsychiatrie, langjähriger Pflegedirektor LKH Rankweil. Ua Vorsitzender des öst. Instituts für Validation und Vorsitzender des connexia-Trägervereins, Leiter Aktion Demenz. Soziales Demenz-Beratungsgespräch Beratung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen mit Wohnsitz in Vorarlberg. • Allgemeine Fragen rund um die Krankheit • Umgang mit Gedächtnisverlust • Verlauf einer dementiellen Erkrankung • Tipps für die Alltagsgestaltung, uvm. Bei Bedarf melden Sie sich hier: Marktgemeinde Lustenau | Soziales, Gesundheit und Zusammen.Leben soziales@lustenau.at | Tel. 05577 8181-3003 Wir nehmen Ihre Daten auf und Sie erhalten innerhalb von zwei Werktagen einen Anruf zur Terminvereinbarung. Die Beratung ist kostenlos und findet im Büro der Seniorenbörse statt. Schützengartenstraße 10, Erdgeschoß Die Aktion Demenz Vorarlberg bietet Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen eine kostenlose Beratung. Experte Norbert Schnetzer beantwortet gerne die individuellen Fragen. www.lustenau.at/aktion-demenz 8 Nr. 21 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Wirtschaft Lustenauer Traditionsunternehmen baut Firmensitz um Die Walter Bösch GmbH & Co KG ist der größte private Arbeitgeber Lustenaus. Der Haustechnikspezialist wurde 1932 von Walter Bösch gegründet. Dieser Tage startet der Umbau der 2004 erbauten Firmenzentrale im Betriebsgebiet Industrie Nord. Dabei werden neue Produktions- und Logistikflächen entstehen. „Nachhaltiges Unternehmenswachstum und zusätzliche, sichere Arbeitsplätze zu schaffen, sind unsere erklärten Ziele. Dabei soll mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sorgsam umgegangen werden. In das daraus abgeleitete Projekt, das neue Produktions- und Logistik-Layout in der Zentrale, werden in den nächsten Monaten rund zehn Millionen Euro investiert“, berichtet Unternehmenssprecher Robert Janschek. dieses Projekt nun planmäßig in Angriff genommen, um für die Anforderungen des Marktes gerüstet zu sein“, so Robert Janschek. Unternehmensgeschichte 1932 gründet Walter Bösch einen Einmannbetrieb für Vertrieb und Wartung haustechnischer Geräte. Nach 1945 etabliert er das Unternehmen im Bereich Heizungstechnik. 1951 nimmt die Niederlassung in Innsbruck ihre Tätigkeit auf, 1952 und 1969 kommen die Geschäftsbereiche Reinigung und Klima dazu. 1983 erfolgt die Gründung der Tochtergesellschaft in der Schweiz, 1991 startet das Engagement in Tschechien. 2004 wird schließlich der Markenname heizbösch durch bösch ersetzt. Umbau in mehreren Schritten Der erste Schritt ist der Bau einer Rampe für den Versand großer Raumlufttechnikgeräte. Anschließend werden Büroflächen verlegt, neue Kranbahnen in der Produktion gebaut und Logistik- in Fertigungsflächen umgewandelt. Außerdem wird das Hochregallager modernisiert. Die Produktions- und Arbeitsbedingungen am Hauptsitz werden so den aktuellen und zukünftigen Anforderungen angepasst und innerbetriebliche Prozesse verbessert. „Trotz der derzeitigen Ausnahmesituation haben wir Wirtschaft Walter Bösch GmbH & CoKG Spatenstich zum Umbau der Firmenzentrale beim Lustenauer Traditionsunternehmen Walter Bösch GmbH & Co KG: Robert Janschek, Robert und Linus Grellet (Geschäftsleitung bösch) Philip Tomaselli (Tomaselli Gabriel Bau) und Baumeister Rainer Ebenhoch (Schatzmann + Ebenhoch GmbH, Bauplaner) Gründung 1932 durch Ing. Walter Bösch 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich, davon 300 im Außendienst 7 Lehrlinge werden in vier Lehrberufen ausgebildet Standorte in Österreich und Deutschland (Lustenau, Innsbruck, Salzburg-Bergheim, Linz-Leonding, Wien, Graz und Klagenfurt; D: Günzburg, Blaichach, Zweiflingen, Konstanz) Tochtergesellschaft in St. Margrethen, CH Vertriebspartner in Tschechien, Skandinavien und Deutschland Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 21 / 20 9

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT