Aufrufe
vor 3 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 23 | Freitag 11. Juni 2021

  • Text
  • Infos
  • Gemeindeblatt
  • Lustenauer
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Die Millennium Bar

Die Millennium Bar Lounge überzeugt mit modernem Design und begrüßt Hotelgäste und externe Gäste. Wirtschaft Neues Hotel in Lustenau eröffnet Vergangene Woche eröffnete die AMEDIA Hotelgruppe ihr erstes Haus im Westen Österreichs. Das bereits 24. Hotel der Gruppe mitten im Millennium Park überzeugt mit Internationalität, Design, Lifestyle und Regionalität in der Ausstattung. Die junge Hoteldirektorin Eileen Plamauer aus Innsbruck setzt neben Businessgästen auch auf Kurzurlauber:innen. Das von Dietrich Untertrifaller Architekten geplante Hotel verfügt über 114 stilvolle Zimmer, vier Konferenzräume, einen Fitnessraum, einen Bar-Loungebereich und eine Parkgarage. Zusätzlich können die Gäste auf gesicherte Ski- und Fahrradräume zugreifen. Die Projektumsetzung des Hotels erfolgte als Joint Venture der PRISMA Unternehmensgruppe und SORAVIA. Betrieben wird der Standort langfristig von der AMEDIA Hotelgruppe mit Hauptsitz in Wels. Das Hotel in Lustenau bietet Frühstück und Snacks an und beschäftigt zwischen 15 und 20 Mitarbeiter:innen. Bereicherung für den Millennium Park Herzstück des Hotels bildet der moderne Bar-Loungebereich, in dem neben Hotelgästen auch externe Besucherinnen und Besucher willkommen sind. Geöffnet hat die Millennium Bar Lounge von Dienstag bis Samstag und freuen darf man sich auf regelmäßige Auftritte von regionalen Musikerinnen und Musikern, Bands und DJs. „Das neue AMEDIA Hotel ist eine lebendige Bereicherung für das Angebot im Millennium Park“, so DI Bernhard Ölz, Vorstand der PRISMA Unternehmensgruppe. Regionalität gepaart mit Internationalität Besonderes Erfolgsgeheimnis soll der konsequente Bezug zu Lustenau darstellen. Die Verwurzelung zur Region zeigt sich beispielsweise an den durchgängig verwendeten Stickerei-Mus- 8 Nr. 23 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

tern in der Innengestaltung des Hotels. Dafür wurden Stickereien der Firma Hoferhecht digitalisiert. Diese begleiten die Gäste bei ihrem Aufenthalt durch die unterschiedlichsten Räumlichkeiten. Die Stickereien verbinden Geschichte und Tradition, aber auch Design und Moderne gekonnt miteinander. „Wir sind stolz darauf, Qualität, Liebe zum Detail und hervorragenden Service anzubieten“, so Eileen Plamauer, Hoteldirektorin des AMEDIA Hotels in Lustenau. Lieferanten aus Lustenau Auch in der Millennium Bar Lounge wird auf regionale Produkte gesetzt. So kann an der Bar zB eine traditionelle Käsdönnolo der Bäckerei Wund bestellt werden. Wichtiger Partner ist zudem die Destillerie Freihof. Neben Schnaps und Mirtillo ist auch Vreimuth auf der Getränkekarte zu finden. Standortvorteil durch Grenznähe Neben hoher Servicequalität, neuester Technologie sowie kostenfreiem Streaming über Netflix und Amazon Prime, punktet das AMEDIA-Konzept mit Design und Lifestyle. Aufgrund des attraktiven Wirtschaftsstandorts Rheintal und der Nähe zur Schweiz rechnet man mit vielen Businessgästen. Für Plamauer zählen aber auch Kurzurlauber:innen und Wochenendtourist:innen zur erweiterten Zielgruppe, die sie herzlich begrüßt. Feierliche Eröffnung mit Bügermeister Kurt Fischer, Hotelmanagerin Eileen Plamauer, PRISMA-Prokuristin Melanie Fleisch, Udo M. Chistée (Vorstand und Geschäftsführer AMEDIA Hotelgruppe) und Peter Steurer (CFO SORAVIA) Bereicherung für den Millennium Park: das AMEDIA Hotel. Auch externe Gäste sind zum Frühstück willkommen. (Fotos AMEDIA) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 23 / 21 9

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT