Aufrufe
vor 3 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 24 | Freitag 18. Juni 2021

  • Text
  • News
  • Gemeindeblatt
  • Amtsblatt
  • Lustenauer
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Mobilität Drittes

Mobilität Drittes Carsharing-Auto im Zentrum Anstelle eines eigenen, kostenintensiven Autos nutzen immer mehr Menschen Carsharing. Lustenauerinnen und Lustenauer können derzeit auf drei E-Carsharing-Fahrzeuge zugreifen. Neben dem Rathaus und Bahnhof gibt es seit kurzem einen dritten Standort bei der Dornbirner Sparkasse. Somit stehen im Zentrum zwei Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung, eines beim Rathaus in der Rathausstraße 1 und ein weiteres bei der Kommerzkundenfiliale der Dornbirner Sparkasse in der Schillerstraße 6. Ein drittes Carsharing-Auto steht am Bahnhof Lustenau: Die VMOBIL-Station macht möglich, dass Carsharing, Bus und Bahn und das Fahrrad reibungslos und flexibel miteinander kombiniert werden können. Alle drei Carsharing-Fahrzeuge in Lustenau sind Elektroautos. Auto teilen statt besitzen Das eigene Auto ist in Zahlen betrachtet, eine äußerst ineffiziente Sache. Jeder Pkw in Österreich parkt rund 23 Stunden täglich und ist hauptsächlich ein Steh-, nicht Fahrzeug. Wer etwa mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit kommt und nur selten ein Auto nutzt, steigt mit Carsharing besser aus als mit einem eigenen Auto. Für das Teilen eines Autos spricht vor allem, dass man sich kein teures, eigenes Fahrzeug anschaffen muss und keine Kosten wie Steuern, Pickerl, Reparaturen, Service, Versicherung oder Reinigung anfallen. Kurz- oder Langzeitmiete Vorarlbergs Carsharing Anbieter „Caruso“ führt 46 Carsharing- Fahrzeuge, hauptsächlich Elektroautos, in unterschiedlichen Typen und Marken. Zur Carsharing-Flotte gehören E-Autos für die Kurzzeitmiete bis zu drei Tagen und auch Kleintransporter oder Kleinwagen, die für längere Zeiträume gemietet werden können. Nach der Anmeldung bei Caruso können die Carsharing- Fahrzeuge mittels App oder im Onlinebuchungskalender gebucht werden. Die Tarife sind nach Bedarf gestaffelt. Mobilität Carsharing Flex-Tarif: 3,90 Euro/Stunde + 30 Cent/Kilometer ohne Mitgliedsgebühr Classic-Tarif: 9,90 Euro monatliche Mitgliedsgebühr (4,90 mit VVV-Jahreskarte); 2,20 Euro/Stunde + 30 Cent/Kilometer; von 22:00 - 06:00 Uhr keine Stundengebühr Alle Infos auf www.carusocarsharing.com oder nach Terminvereinbarung bei Mobilitätskoordinatorin Carina Niedermair unter carina.niedermair@lustenau.at oder T: 05577 8181-5004. Der Elektro-BMW i3 in der Schillerstraße 6 bei der Dornbirner Sparkasse ist das dritte Carsharing-Auto in Lustenau. 12 Nr. 24 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Wirtschaft / Umwelt Fulterer ist erstmals Ökoprofitzertifiziert Der Lustenauer Beschlägehersteller Fulterer erhält heuer erstmals das Ökoprofit-Zertifikat. Damit ist er einer von 186 Vorarlberger Betrieben, die heuer ausgezeichnet werden. Neun Unternehmen haben ihren Sitz in Lustenau. Die Verleihung der Zertifikate wurde coronabedingt auf September verschoben. Fulterer hat erste Maßnahmen umgesetzt Das engagierte Ökoprofit-Team der Firma Fulterer hat das Programm 2020 durchlaufen und im Zuge dessen erste Umweltmaßnahmen im Betrieb umgesetzt. Im Fokus standen bei Fulterer die Neuorganisation und Optimierung des Abfallbereichs und der Verpackungen, was schon von ersten Erfolgen gekrönt war. Auch die Marktgemeinde Lustenau unterstützte die Zertifizierung mit einem Zuschuss. bei Kundinnen und Kunden Anklang: Vielfach wird das „Ökoprofit-Zertifikat“ international bei Ausschreibungen und Kunden als Umweltmanagement anerkannt. Eine neue Workshop-Reihe für Ökoprofit-Einsteiger beginnt Mitte Juni. Es gibt noch freie Plätze. Infos gibt es unter www.vorarlberg.at/oekoprofit. Offizielle Verleihung im Herbst Die Feierlichkeiten im Rahmen der traditionellen Auszeichnungsveranstaltung, die heuer im Mai bereits zum 25. Mal ausgetragen wird, wurde aufgrund der Veranstaltungsgröße auf September verschoben. Sieben Betriebe neu dabei Sieben Betriebe aus verschiedenen Branchen erhalten heuer ihr erstes Ökoprofit-Zertifikat. Daneben gibt es aber auch viele Betriebe, die schon lange dabei sind. Zwei Betriebe feiern das 25-jährige und zwei das 20-jährige Teilnahmejubiläum, 15 Betriebe sind zehn Jahre mit dabei. Elf Betriebe erhalten sogar das Zertifikat „Ökoprofit Plus“, das neben Umweltaspekten auch gesellschaftliche und ökonomische Themen berücksichtigt. Aus Lustenau sind folgende Betriebe zertifiziert: Auttec Automationstechnologie für Gebäude, Bayer Kartonagen, Büronetti, Identec Solutions, Sodexo Service Solutions Austria, WITZE- MANN + FRITZ, Xact Werbetechnik, Markus Hämmerle und Fulterer. Was ist Ökoprofit? Mit Ökoprofit bekommen Betriebe ein Instrument in die Hand, um Ressourcen zu optimieren, Nutzen für die Umwelt zu stiften und Kosten zu senken. Viele Betriebe können mit dem Zertifikat auch bei Kunden und Ausschreibungen punkten. Zertifiziert sind Unternehmen aus allen Branchen und Größen, vom Dienstleister über den kleinen Handwerksbetrieb bis zum Industriebetrieb. Auch Schulen, Ämter und soziale Organisationen haben schon Zertifikate erhalten. Geboten wird ein Netzwerk der Betriebe, Vorträge, Veranstaltungen und Workshops, um neue Impulse zu erhalten. Die gute Umweltperformance der Ökoprofit-Betriebe findet auch Paula, Manfred und Wolfgang Fulterer freuen sich mit Werner Schmucker und Vreni König über die Ökoprofit-Zertifizierung. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 24 / 21 13

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT