Aufrufe
vor 5 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 24 | Freitag 18. Juni 2021

  • Text
  • News
  • Gemeindeblatt
  • Amtsblatt
  • Lustenauer
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

KUND- MACHUNG über die

KUND- MACHUNG über die in der 7. Sitzung der Gemeindevertretung am 20.05.2021 gefassten Beschlüsse rathaus 1. BERICHT DES PRÜFUNGSAUSSCHUSSES Der Bericht über die 5. Sitzung des Prüfungsausschusses vom 05.05.2021 gemäß § 52 Abs 4 Gemeindegesetz einstimmig mit 36:0 Stimmen zur Kenntnis genommen. 2. RECHNUNGSABSCHLUSS DER MARKTGEMEINDE LUSTENAU FÜR DAS JAHR 2020 Finanzreferent Bürgermeister Dr. Kurt Fischer führt zum Rechnungsabschluss der Marktgemeinde Lustenau für das Jahr 2020 aus wie folgt: „Geschätzte Mitglieder der Gemeindevertretung, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer im Livestream, im 15. Monat der Coronakrise, einen Tag nach einem wichtigen österreichweiten Öffnungsschritt, darf ich euch den Rechnungsabschluss für das Budgetjahr 2020 präsentieren. Vergleicht man den Budget-Voranschlag, den wir im Dezember 2019 beschlossen hatten und den heute zu behandelnden Rechnungsabschluss, so zeigen sich schon auf den ersten Blick die dramatischen Auswirkungen der Coronakrise, insbesondere die Rückgänge bei den Einnahmen, d.h. vor allem bei den Ertragsanteilen aber auch bei der Kommunalsteuer. Hatten wir für 2020 gut € 62 Mio. an Einnahmen budgetiert, so sind es nun im Rechnungsabschluss nur knapp € 58,5 Mio. Dass wir trotzdem einen Überschuss der laufenden Gebarung von € 6 Mio. und frei verfügbare Mittel von ca. € 1,5 Mio. ausweisen, ist angesichts der coronabedingten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen positiv und zeigt, dass wir aus einer Position der wirtschaftlichen Stärke in diese Krise gekommen sind – der Rechnungsabschluss 2019 mit einem Überschuss der laufenden Gebarung von über € 10 Mio. und frei verfügbaren Mitteln von über € 6,5 Mio. zeigt das in eindrucksvoller Weise. Rathausstraße · A-6890 Lustenau · T +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at Rathausstraße 1 6890 Lustenau T +43 5577 8181-1200 gemeindeamt@lustenau.at Wir konnten 2020 über € 13 Mio. in wichtige Projekte und Grundstücke investieren, mit einem deutlichen Schwerpunkt im Bereich der Bildung. Formal hat sich der Rechnungsabschluss, jetzt auf Grundlage der neuen Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV) erstellt, dem Voranschlag angepasst, was den Vergleich erleichtert. Die Anpassung an die neue VRV war eine große und sehr zeitaufwändige Herausforderung und ich möchte unserem Leiter der Finanzabteilung Mag. Klaus Bösch und seinem Team herzlich für die ausgezeichnete Arbeit danken. Einen wichtigen Aspekt der neuen Darstellungsform, im Ergebnis für Lustenau sehr erfreulich, möchte ich herausgreifen: Die Vermögensbewertungen zeigen ein erfreuliches Bild, das im Benchmark mit anderen Gemeinden noch an Aussagekraft und Bedeutung gewinnt. Investitionen in strategische Vermögenskäufe: Auch im Coronajahr 2020 konnten wir den langjährigen Kurs einer aktiven Bodenpolitik fortsetzen und unmittelbar an das Jahr 2019 anknüpfen, wo wir weit über dem langjährigen hohen Durchschnitt in strategische Grundstücke investiert haben. 2020 haben wir gut € 4 Mio. in strategische Grundstücke investiert. Durch diese aktive Bodenpolitik schaffen wir Grundlagen für weitere Projektentwicklungen im Bildungsbereich, im Zentrum und für neue Betriebe und Arbeitsplätze am Wirtschaftsstandort Lustenau. Investitionen mit Schwerpunkt im Bildungsbereich Durch die schon erwähnten dramatischen Auswirkungen der Coronakrise auf unseren Gemeindehaushalt galt es schnell zu reagieren und zu priorisieren. Ich danke ausdrücklich allen Fraktionen und auch dem Gemeindevorstand dafür, dass wir uns in kurzer Zeit auf ein finanzierbares Investitionspaket 2020 einigen konnten. So war es möglich, nach der Eröffnung des großen Kindergartens Am Engelbach und der Fertigstellung der großen Erweiterung des Kindergartens Am Schlatt die dringende Erweiterung und Generalsanierung des Kindergartens Weiler anzugehen. Die Planungen des größten 24 Nr. 24 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

KUNDMACHUNG über die in der 7. Sitzung der Gemeindevertretung am 20.05.2021 gefassten Beschlüsse Hochbauprojekts aller Zeiten – des Bildungscampus Rotkreuz – konnten auf Hochtouren fortgesetzt werden und auch die Planungen für das Reichshofstadion wurden gestartet. Leider mussten wichtige Projekte wie die Umkleidekabinen für die Trainingsplätze am Wiesenrain und die Neugestaltungen der Maria-Theresien-Straße im Bereich der Mittelschule Kirchdorf verschoben werden. Trotzdem konnten auch 2020 wichtige Grundlagen für die Weiterentwicklung unseres Zentrums geschaffen werden, erwähnenswert hier sicher der Erwerb eines zentralen Grünraums westlich des Reichshofsaals. Zentrumsentwicklung: Chance auf einen großen Meilenstein Für die Gesamtvision eines attraktiven Lustenauer Zentrums spielt das Projekt „Am Kirchplatz – 2226 Leben im Zentrum“ eine wichtige Rolle, insbesondere durch Handels- und Gastronomieflächen im Erdgeschoß der Gebäude und auch durch eine öffentliche Tiefgarage. Ein zentrales Element ist auch der öffentliche Park im Norden, den wir nun endgültig erwerben konnten. Der wertvolle Baumbestand in diesem zentralen Grünraum soll auch im weiteren Umfeld durch Baumpflanzungen und Grünräume ergänzt werden. Mit dem nun fertig gestellten Projekt bei der ehemaligen BULU und geplanten Projekten unweit davon in der Jahnstraße werden weitere wichtige Impulse für unser Zentrum gesetzt werden. Auch das betreute Wohnen am Pfarrweg mit dem Eltern- Kind-Zentrum und einem Tagescafé im Erdgeschoss ist ein Projekt, das positiv auf unser Zentrum ausstrahlen wird. Ein wichtiges Thema in der Zentrumsentwicklung ist und bleibt der Kirchplatz (Blaue Platz) selber und damit verbunden auch der in die Jahre gekommene Reichshofsaal. Hier lade ich alle Fraktionen ein, gemeinsam dieses wichtige Planungsfeld anzugehen. Betriebsgebiet Heitere: Meilenstein einer ersten Betriebsansiedlung Der wohl größte Vermögenswert, den wir in den letzten Jahren geschaffen haben, sind – wie schon erwähnt – die gemeindeeigenen Grundstücke im Betriebsgebiet Heitere. Die Zahl der Interessenten für unsere Flächen zeigt, wie wichtig dieses Projekt nicht nur für den Standort Lustenau, sondern für unseren regionalen Wirtschaftsraum ist. 2020 konnte das aufwändige Umlegungsverfahren – es war wohl das größte seiner Art in Vorarlberg – abgeschlossen werden. Ein erfreulicher erster Meilenstein ist die Firma Stanztech, das Gebäude ist schon im Bau, und mit FD3D extrudr hat sich ein weiteres innovatives Unternehmen für den Standort Heitere entschieden und plant schon in der unmittelbaren Nachbarschaft von Stanztech ein Firmengebäude, das dem dynamischen Wachstum des Unternehmens gerecht wird. Im Millennium Park stehen zwei Hotelprojekte kurz vor der Eröffnung und nördlich vom Amedia-Hotel ist nach dem erfolgten Spatenstich im Juni 2020 ein großes Erweiterungsprojekt der Firma Zimm im Bau, wo mit den Firmen SEW- Drive und dem neuen SMART-Textiles Headquarter von Günter Grabher zwei weitere innovative Unternehmen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und den Branchenmix am Standort Millennium Park bereichern. Lebenslust und Lebensqualität: Lustenau als lebenswerte Gemeinde für alle Generationen Debatten zum Rechnungsabschluss und auch Budgetdebatten fokussieren vor allem auf große sichtbare Projekte, meist Bauprojekte. Gerade im Rückblick auf das erste Coronajahr 2020 möchte unsere laufenden Investitionen in die Kultur des Zusammenlebens in Lustenau, insbesondere in unsere großartige Vereinskultur erwähnen, die so sehr unter Corona gelitten hat und immer noch leidet. Menschen, die in Vereinen sozialisiert werden, Menschen die schon in jungen Jahren den Wert des ehrenamtlichen Engagements erleben, erfahren und erkennen, sind in so herausfordernden Zeiten wertvoller denn je. Dass Lustenau gerade auch in diesem Bereich überdurchschnittlich viel leistet und über unsere Gemeindegrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießt, verdanken wir einerseits einem breiten Konsens in der Gemeindepolitik, aber andererseits auch ganz wesentlich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Gemeindeverwaltung, die trotz der Fülle großer Projekte stets auch die Wichtigkeit der vielen kleinen Projekte und Initiativen sieht und gemeinsam mit unserem Leiter der Finanzabteilung und den politisch Verantwortlichen immer wieder kreativ und unbürokratisch Finanzierungsmöglichkeiten findet. Dafür möchte ich mich bei dir, lieber Klaus, stellvertretend für mein ganzes Team herzlich bedanken. Projekte wie das W*ORT, Mondopoly, WILMA (Wir lernen durch machen), das wunderbare Theaterprojekt »Rheindorf« des walk tanztheaters, oder das Festivelo – beides Highlights im Coronasommer 2020 – sind nur ein paar Beispiele für die rathaus Rathausstraße · A-6890 Lustenau · +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at Rathausstraße 1 6890 Lustenau T +43 5577 8181-1200 gemeindeamt@lustenau.at Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 24 / 21 25

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT