Aufrufe
vor 3 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 25 | Freitag, 24. Juni 2022

Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

KUNDMACHUNG über die in

KUNDMACHUNG über die in der 16. Sitzung der Gemeindevertretung am 19.05.2022 gefassten Beschlüsse Auch der Grundbesitz konnte um weitere strategische Grundstücke ergänzt werden. Einerseits konnten bei der Volksschule Rheindorf zwei wichtige angrenzende Grundstücke samt Vorkaufsrecht auf ein weiteres angrenzendes Grundstück erworben werden. Andererseits konnte nun auch der Kauf des Fröwis-Parks mitten im Zentrum abgewickelt werden. Mit dem Ankauf des Gasthauses Lamm konnte nicht nur wertvoller Grundbesitz am Ortseingang, sondern auch eine erhaltenswerte alte „Wirtschaft“, die nun sukzessive hergerichtet wird, gesichert werden. Und durch einen geschickten Grundstückstausch konnte ein idealer Bauplatz dem Grundbesitz hinzugefügt werden. Dieser immense Grundstücksbesitz erlaubt uns eine aktive Bodenpolitik, die letztlich den Bildungs- und Wirtschaftsstandort enorm stärkt. rathaus Vor diesem Hintergrund ist auch die Verschuldung zu sehen. Ich werde nicht müde, darauf hinzuweisen, dass 56 % die Wasser- und Kanalinfrastruktur betreffen und über 43 % Grundstückstransaktionen. Der Anteil der Wasser- und Kanalinfrastruktur sinkt und der Anteil der Grundstücke steigt. Der große Unterschied zu anderen Kommunen liegt aber darin, dass wir die restliche Infrastruktur - wie Schulen, Kindergärten, Feuerwehrhäuser, und, und, und - nicht aus Fremdmitteln finanziert haben. Das schafft uns Spielraum für Großprojekte wie den Campus Rotkreuz, der schon als größte Investition in diesem Rechnungsabschluss vorkommt, aber noch keine Konsequenzen auf die Verschuldung hatte. Und wenn man den Verkehrswert dieser klugen Grundstückstransaktionen den Schulden gegenüberstellt, steht ein gesundes Unternehmen „Marktgemeinde Lustenau“ vor uns. Und dieses Unternehmen investiert nicht nur in Grund und Boden. Insgesamt wurden € 11,4 Millionen investiert. Davon sind rund 50 % in die Bildung geflossen, weitere 21 % in die Mobilität und immer noch 19 % in die Wasser-/Kanal-Infrastruktur. Daneben haben wir € 1,2 Millionen in die Vereine investiert. Eine Zahl, die weder 2020 noch 2021 eine Delle nach unten vorweist und damit beweist, dass sich die Vereine auf die Gemeinde verlassen konnten. Auch das Jahr 2021 war noch geprägt von zahlreichen Veranstaltungsabsagen und es wäre gelogen, wenn man behaupten würde, dass die Pandemie keine Spuren bei den Vereinen hinterlassen hat. Der heuer wieder voll anlaufende Vereinsbetrieb mit vielen Veranstaltungen und den lang vermissten Vereinsfesten gibt allerdings Hoffnung, dass es wieder bergauf geht. Bei all jenen, die ihren Vereinen die Treue halten und dafür sorgen, dass diese enorme Vielfalt in Lustenau erhalten bleibt, möchte ich mich als erstes bedanken. Auch Rettung und Feuerwehr blicken auf ein sehr schwieriges Jahr zurück. Die bestehende Infrastruktur hat es möglich gemacht, vorsichtig und mit Bedacht alle Einsätze und die nicht verzichtbaren Übungen durchzuführen. Es war vorausschauend, diese Infrastruktur in dieser Form zur Verfügung zu stellen - da sind wir froh, dass dies von fast allen Fraktionen mitgetragen wurde und der einen sei es ins Stammbuch geschrieben. Es nützt aber die beste Infrastruktur nichts, wenn sie nicht von motivierten und top-ausgebildeten Menschen verwendet wird. Daher auch wieder ein großer Dank an die Mitglieder des Roten Kreuzes und unserer Feuerwehr für ihre uneingeschränkte Einsatzbereitschaft - Tag und Nacht. Ich habe eingangs schon die erfreuliche Entwicklung der Kommunalsteuer angesprochen. Ein großes Dankeschön gebührt gerade für 2021 allen Lustenauer Unternehmern und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es ist unsere Aufgabe für einen attraktiven Wirtschaftsstandort zu sorgen und alle Unternehmen entsprechend zu unterstützen. Zum Schluss möchte ich mich aber bei allen Lustenauer:innen, bei allen Mitarbeiter:innen in der Gemeindeverwaltung und heute natürlich wieder ganz besonders der von mir hoch geschätzten Finanzabteilung mit ihrem Leiter Mag. Klaus Bösch bedanken.“ Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · T +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at 36 Nr. 25 / 22 | Lustenauer Gemeindeblatt

KUNDMACHUNG über die in der 16. Sitzung der Gemeindevertretung am 19.05.2022 gefassten Beschlüsse Die Gemeindevertretung fasst einstimmig gemäß § 78 Abs 1 Gemeindegesetz den nachfolgenden Beschluss: „Ergebnishaushalt (inklusive interne Vergütungen) Erträge € 78.615.428,56 Aufwendungen € 72.898.701,94 Nettoergebnis € 5.716.726,62 rathaus Finanzierungshaushalt (inklusive interne Vergütungen) Einzahlungen (Operative Gebarung) € 64.704.861,12 Auszahlungen (Operative Gebarung) € 56.579.233,75 Geldfluss aus der Operativen Gebarung € 8.125.627,37 Einzahlungen (Investive Gebarung) € 9.564.400,58 Auszahlungen (Investive Gebarung) € 15.798.288,04 Geldfluss aus der Investiven Gebarung € -6.233.887,46 Einzahlungen aus der Aufnahme von Finanzschulden € 0,00 Auszahlungen aus der Tilgung von Finanzschulden € 7.107.368,29 Geldfluss aus der Finanzierungstätigkeit € -7.107.368,29 Geldfluss aus der voranschlagswirksamen Gebarung € -5.215.628,38 Geldfluss aus der nicht voranschlagswirksamen Gebarung € 969.374,10 Veränderung an liquiden Mitteln € -4.246.254,28 Vermögenshaushalt (in Euro) Langfristiges Vermögen 387.488.480,25 Nettovermögen 226.221.403,36 Kurzfristiges Vermögen 1.649.333,85 Investitionszuschüsse 58.549.786,31 Fremdmittel 104.366.624,43 Summe Aktiva 389.137.814,10 Summe Passiva 389.137.814,10“ 4. CAMPUS ROTKREUZ - VERGABEN 4.1. CAMPUS ROTKREUZ - SPORTHALLENAUSBAU Die Gemeindevertretung fasst einstimmig den nachstehenden Beschluss: „Die Gemeindevertretung beschließt die Vergabe des Sporthallenausbaus beim Projekt ,Campus Rotkreuz' auf Basis des Angebots der Firma Swietelsky AG, Ipfdorferstraße 11, 4481 Asten, zum Nettopreis von € 775.436,77.“ 4.2. CAMPUS ROTKREUZ - WÄRMEDÄMMUNG Die Gemeindevertretung fasst einstimmig den nachstehenden Beschluss: „Die Gemeindevertretung beschließt die Vergabe der Wärmedämmungsarbeiten beim Projekt ,Campus Rotkreuz' auf Basis des Angebots der Firma Wallner-schützt-dämmt GmbH, Gewerbepark 1, 8811 Scheifling, zum Nettopreis von € 149.108,89.“ Rathausstraße 1 · A-6890 Lustenau · T +43 5577 8181-1200 · gemeindeamt@lustenau.at Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 25 / 22 37

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT