Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 25 | Freitag 25. Juni 2021

  • Text
  • Infos
  • Gemeindeblatt
  • Amtsblatt
  • Lustenauer
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Wirtschaft Silke Hagen

Wirtschaft Silke Hagen in der Wunderkammer Anfang Juni ist Silke Hagen mit einer besonderen Werkauswahl in die Wunderkammer im BOTTA eingezogen. Der Titel „RANDALE UND HURRA“ beschreibt die Ausstellung, wie sie ist: laut, provozierend und irritierend. Die Lustenauerin hat sich für einen Mix aus Wandobjekten und Bildern entschieden, die sich mit starken Farben von der schwarzen Wand abheben. ten mit irritierenden Strukturen und Oberflächen, wobei vor allem der Mix der Materialien auffällt. Die Werkreihen „newton“ und „newton air“, die unter anderem im BOTTA zu sehen sind, thematisieren insbesondere das Wachsen von der Wand in den Raum. Diese Arbeiten sind Körper, bei denen Farbe, Form und „Geboren und aufgewachsen ist die Kunstschaffende in Lustenau. Die Liebe hat sie dann in die Schweiz geführt, wo sie heute in Chur lebt. Seit fast 30 Jahren ist sie bereits künstlerisch tätig, mit Haut und Haaren der Kunst verschrieben hat sie sich allerdings erst vor acht Jahren. Kunst zu machen, war aber keine bewusste Entscheidung. Es ist das, was sie tun muss. Wenn sie arbeitet, ist sie ganz bei sich und gleichzeitig völlig außer sich. Dass sie bis auf den Abschluss der Meisterklasse beim bekannten österreichischen Künstler Tone Fink in Salzburg autodidaktisch ist, mag ihr eine unverfälschte Authentizität bewahrt haben. Nichtsdestotrotz hat sie sich in den vielen Jahren eine Vielzahl technischer Fertigkeiten und damit ein hohes handwerkliches Niveau erarbeitet. Durch das intensive Arbeiten und leidenschaftliche Experimentieren erfährt beides eine stetige Vertiefung und Ausdehnung“, berichtet Nathalie Roithinger von Lustenau Marketing. „RANDALE UND HURRA“ ist noch bis Ende August in der Wunderkammer zu sehen. (Foto Marcel Hagen) Struktur im Vordergrund stehen und damit sich selbst genügen. Mit Erklärungen zu ihren Werken hält sich die Wahlgraubündnerin bewusst zurück. Dass die Betrachter:innen auf der Suche nach einer Definition irritiert, provoziert oder gar ratlos zurückgelassen werden, vervollständigt für sie das Werk. „Nur schön“ ist ihr zu wenig. Alles Schöne birgt ein Geheimnis, das bewahrt werden will. „Meine Arbeiten sind Türen in andere Welten, die ich weit aufstoße für alle, die es wagen, hindurchzutreten – um dort sich selbst zu begegnen“, so Silke Hagen. Die Lustenauerin arbeitet bevorzugt mit den verschiedensten Materialien, wie z.B. transluzenter Folie. (Foto Monika Hagen) Matinee mit Silke Hagen Eine Gelegenheit, die Wunderkammer im BOTTA in der Schillerstraße 2 zu besichtigen und dabei die Kunstschaffende persönlich anzutreffen, bietet sich am Samstag, den 3. Juli von 10 bis 12.30 Uhr. Es gelten die 3G Regeln sowie die aktuellen Covid- Maßnahmen. Breite Palette ausgestellt Silke Hagens Palette reicht von klassischer Malerei über Materialbilder und Collagen bis hin zu dreidimensionalen Wandobjek- 12 Nr. 25 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Mobilität Lustenau lädt zur Genussradel-Tour Radeln Sie öfter durch unseren Ort? Sind Sie neuerdings mit dem E-Bike unterwegs? Haben Sie Interesse, Lustenau besser kennenzulernen? Alle, die mit Genuss radeln möchten oder wieder mehr Sicherheit auf dem Rad gewinnen möchten, sind am Freitag, den 2. Juli zur 1. Lustenauer Genussradel-Tour eingeladen. Die Tour führt auf Luschnouar Wäogli und Fahrradstraßen entlang von Stickerhäusern an den Alten Rhein, mit musikalischem Ausklang im Gasthaus „Am Rohr.“ Fahrradfahren und auch mehr Sicherheit auf dem Rad gewinnen möchten, sind herzlich willkommen – egal ob mit E-Bike oder nicht-motorisiert! „Genussradeln“ ist eine Aktion der Gemeinde Lustenau in Kooperation mit dem Land Vorarlberg, um den Umstieg aufs Fahrrad zu erleichtern. Alle, die gerne Fahrradfahren und auch mehr Sicherheit auf dem Rad gewinnen möchten, sind herzlich willkommen! Mit Genuss Radfahren und dabei neue Seiten Lustenaus kennenlernen: Bei dem geführten kostenlosen Fahrrad-Ausflug bringen Profis den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gemeinde und auch Spaß und Sicherheit auf dem (Elektro-)Rad und im Verkehrsalltag näher. Treffpunkt mit dem Fahrrad ist am Parkplatz der Rheinhalle. In einem Radworkshop gibt Radprofi Lutz Schmelzinger zuerst Tipps und Tricks für eine bessere Fahrtechnik mit und ohne Elektrounterstützung. Der Workshop dauert etwa eine Stunde. Danach geht es los zu einer genussvollen Radtour auf Lustenaus Wäogli und Radstraßen. Oliver Heinzle vom Historischen Archiv begleitet die Gruppe und radelt mit der Gruppe auf der Stickerhäuser-Tour Richtung Alter Rhein. Das Genussradeln findet seinen Ausklang im Gasthaus "Am Rohr" mit Livemusik vom „Duo Bartlis“ und einem Erfrischungsgetränk. Alle, die gerne Mobilität Genussradeln FREITAG, 2. JULI 2021 Uhrzeit: 14 Uhr Dauer: 14 - 17 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Rheinhalle, Sägerstraße 18 Teinahme kostenlos Ausklang: Gasthaus „Am Rohr“ Das „Duo Bartlis“ spielt auf! Anmeldung: Bei carina.niedermair@lustenau.at (bitte um Angabe der Telefonnummer) oder unter T 05577 8181-5004. Es stehen 20 Plätze zum Mitradeln zur Verfügung. Fahrradgenießerinnen und -genießer sind herzlich zur Genussradel-Tour eingeladen. (Foto Lukas Hämmerle) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 25 / 21 13

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT