Aufrufe
vor 1 Jahr

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 26 | Freitag 2. Juli 2021

  • Text
  • News
  • Amtsblatt
  • Lustenau
  • Lustenauer
  • Gemeindeblatt
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Bildung Plastikfreier

Bildung Plastikfreier Schulstart Die Mittelschule Rheindorf startet ab Herbst mit plastikfreien Heften in das neue Schuljahr: Sie sind in den Farben rot, blau, grün und gelb erhältlich und bieten eine erste Orientierung für Schüler:innen und Lehrer:innen. Sie schützen die Hefte vor Feuchtigkeit, Schmutz und vom häufigen Transport in der Schultasche. Die Rede ist von den Plastikumschlägen, die in den unterschiedlichen Farben, den Schüler:innen schnell einen Überblick zu den verschiedenen Unterrichtsfächern bieten. begeistert von der Idee, die Schulhefte plastikfrei zu gestalten. „Wir suchten nach einer Lösung, die mit den Plastikumschlägen mithalten konnte“, erklärt Kergel. Schlussendlich wurden sie im Weltladen fündig. Über diesen bestellen sie ab Herbst die neuen „Blau steht für Mathe, rot für Deutsch, gelb für Englisch und grün für die restlichen Fächer“, erklärt Gabriele Kergel (49), Sekretärin der Mittelschule Rheindorf. Diese Farben wurden schon seit jeher zur Unterscheidung herangezogen. Neue Wege einschlagen Doch nur, weil es immer schon so war, heißt dies nicht, dass es in dieser Form weitergeführt werden muss. „Es widerstrebte mir zutiefst, als ich für meine Kinder im Herbst die vielen Plastikumschläge besorgen musste. Als Elternvereinsobfrau wollte ich etwas ändern“, erklärt Christine Bösch-Vetter, Obfrau vom Elternverein der Mittelschule Rheindorf. In der Mittelschule Rheindorf schreiben die Schüler ab dem Herbst in plastikfreie Hefte. (Fotos Bernadette von Sontagh) Schulhefte in einer Druckerei in Graz. Der Umschlag ist aus Papier und bereits stabiler hergestellt. „Der Knackpunkt war jedoch die farbliche Unterscheidung der Hefte“, so Kergel. Die Hefte müssen viel aushalten und auch einmal in einer feuchten Schultasche bestehen. Dies deshalb, weil die Mittelschule über ein eigenes Schwimmbad verfügt. „Auf einmal ist mir die Idee mit den farbigen Laschen gekommen. Diese können unkompliziert auf das Heft geklebt werden.“ Kergel durfte das Vorhaben sogar im Umweltausschuss präsentieren. „Diese Lösung ist für sämtliche Schulen adaptierbar. Jeder kann mitmachen.“ Man müsse sich trauen, neue Wege einzuschlagen und alte Zöpfe abzuschneiden. Schulsekretärin Gabriele Kergel und Elternvereinsobfrau Christine Bösch-Vetter mit den neuen Schulheften, ganz ohne Plastikeinbände. Gemeinsam mit Gabi Hampson, ebenso im Elternverein vertreten, sind sie vor Direktor Gerd Neururer getreten und haben ihm erklärt, dass es dafür eine andere Lösung braucht. Alle ins Boot bringen Direktor Neururer und Schulsekretärin Gabriele Kergel waren Schulstartkonto für jeden Schüler „Zusätzlich möchten wir den Familien beim Schulbeginn den finanziellen Druck nehmen“, erklärt Bösch-Vetter. Der September sei für viele Eltern mit einer großen finanziellen Belastung verbunden. Mit einem sogenannten „Schulstartkonto“ werden alle gekauften Schulutensilien von der Schule hinaufgebucht. „Ich verwalte diese Excel-Listen und buche pro Schüler alle Ausgaben hoch. Die Eltern müssen nichts mehr besorgen“, erklärt Kergel. Erst vor den Herbstferien werden die Schulausgaben abgerechnet. „Unsere Vision ist und bleibt, die Schule plastikfrei zu bekommen“, fügt Kergel hinzu. (bvs) 14 Nr. 26 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

GÜTERWEG GESPERRT Alpe Schöner Mann von 28. Juni bis 2. Juli und von 5. bis 9. Juli nicht erreichbar freizeit Wegen dringender Forstarbeiten muss der Güterweg ca. 100 m nordöstlich der Alpe Schöner Mann gesperrt werden. Die Sperre gilt von Montag, 28. Juni bis Freitag, 2. Juli und von Montag, 5. Juli bis Freitag, 9. Juli, jeweils von 7.30 bis 18.00 Uhr. Die Sperre gilt für Wander:innen, Biker:innen und Kraftfahrzeuge. Es gibt keine Umleitung. Die Alpe Hinterberg ist über das Ebnit oder Schuttannen ungehindert erreichbar. Zur Emserhütte gelangt man am besten über Pfarrer‘s Älpele, Millrütte und Schießstand Ledi. Forstverwaltung 6845 Hohenems T +43 5576 7101-1425 helmut.kathan@hohenems.at As heät mr do Watz gnau. die Lust verdorben Lustenauer Mundart Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 26 / 21 15

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT