Aufrufe
vor 1 Jahr

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 30 | Freitag 30. Juli 2021

Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Mobilität

Mobilität Foto-Schnitzeljagd im Rheintal Zum zweiten Mal organisiert Velotal-Rheintal eine Foto- Schnitzeljagd mit Gewinnspiel. Mit der sympathischen, grenzüberschreitenden Aktion will die Initiative Lust darauf machen, verschiedene Zielorte im Rheintal mit dem Fahrrad zu erkunden. Die Aktion startet am 1. August und dauert bis zum 26. Oktober 2021, eine kleine Hommage an die beiden Nationalfeiertage. Bedeutung des Fahrradverkehrs nimmt zu Im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Rheintal laufen viele Planungsprozesse, bei denen der Radverkehr eine wichtige Rolle spielt. Dabei steht die Verbesserung der Infrastruktur im Vordergrund. Leuchtendes Beispiel dafür ist die Planung der neuen Radverkehrs-Brücke zwischen Au und Lustenau, bei der heuer im Frühjahr das Siegerprojekt des Planungswettbewerbs gekürt wurde. Die Pandemie hat Auswirkungen auf die Mobilität. Dies spiegelt sich auch in den Verkehrszahlen wider. Zahlreiche Pendlerinnen und Pendler sattelten besonders zu dieser Zeit auf das Fahrrad um. Ebenso wichtig wie die notwendige Infrastruktur ist es, die Kultur und die Freude am Radfahren bei der Bevölkerung zu wecken. Sensibilisierungsmaßnahmen, wie z.B. das letztjährig stattfindende FESTIVELO in Lustenau sind wichtige Pfeiler dazu. Ergänzend zu Aktionen wie ‘bike to work’ in der Schweiz oder ‘Vorarlberg Radelt’ möchte Velotal-Rheintal wiederum einen eigenen Beitrag zur Förderung des grenzüberschreitenden Freizeitverkehrs leisten. 4 von 15 Zielorten anfahren und fotografieren „Mit unserer Velotal Foto-Schnitzeljagd möchten wir alle ermutigen, das Velo auch grenzüberschreitend zu nutzen. Ich habe bei der letztjährigen Durchführung einige mir unbekannte Perlen in der Region entdeckt. Klar besteht die Absicht, dass das Velo dann nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag mehr benutzt wird“, meint Reto Friedauer, Gemeindepräsident von St.Margrethen und Präsident des Vereins Agglomeration Rheintal. Die Spielregeln wurden wieder bewusst ganz einfach gehalten. Mindestens vier von fünfzehn möglichen Zielorten sollen angefahren und mit Foto festgehalten werden. Dabei muss sich mindestens ein Zielort in der Schweiz bzw. in Österreich befinden. Unter www.velotal-rheintal.com sind die Detailinformationen abrufbar. Offiziell dauert die Aktion von Nationalfeiertag zu Nationalfeiertag – das heißt, von 1. August bis 26. Oktober 2021. Aber auch bereits früher eingesandte Fotos werden bei der Auslosung mitberücksichtigt. Zum Velotal Rheintal Velotal Rheintal ist eine Initiative des Landes Vorarlberg, des Kantons St. Gallen und der Gemeinden des Vorarlberger und St. Galler Rheintals, abgewickelt vom Verein Agglomeration Rheintal. Ziel ist es, die Freude am Radfahren beidseits des Rheins und vor allem grenzüberschreitend zu wecken und zu fördern. Der Naturpark Alter Rhein beim Rohr ist ein Zielort der Velotal Foto-Schnitzeljagd. (Foto Velotal Rheintal) 10 Nr. 30 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Wirtschaft Nachhaltige Kaffeekapsel- Revolution in Lustenau ALPLA, Amann Kaffee und Silberball gründen in Lustenau das Start-Up Blue Circle Coffee: Heimkompostierbare Kaffeekapseln sollen helfen, Abfall zu vermeiden und setzen ein klares Statement in Sachen Nachhaltigkeit. Die Wiederverwertung von herkömmlichen Aluminiumkaffeekapseln durch Recycling funktioniert oft nur in der Theorie. Das Startup Blue Circle Coffee von ALPLA, Amann Kaffee und Silberball bietet ab sofort neue, heimkompostierbare Kaffeekapseln an. Nach der Verwendung können diese einfach auf dem Gartenkompost oder in der Biotonne entsorgt werden. Drei Vorarlberger Unternehmen stehen hinter der Nespresso®-tauglichen Kapselinnovation mit dem TÜV-Zertifikat „OK Compost HOME“: der Verpackungsspezialist ALPLA, der Kaffeeröster Amann Kaffee aus Lustenau sowie Markenagentur Silberball. „Mit der weltweit ersten nachweislich heimkompostierbaren Kaffeekapsel haben wir ein qualitativ gleichwertiges und nachhaltiges Angebot geschaffen – für umweltbewusste Genießer und Unternehmen“, sagt Nicolas Lehner, CCO der ALPLA Group. Geschmack, der überzeugt In der Kapselinnovation steckt intensive Forschung und Entwicklung. Sie muss viele technische Eigenschaften erfüllen, damit der Kaffee in der Tasse sein volles Aroma entfaltet. Kaffeeröster und Mitgesellschafter Florian Amann ist vom Ergebnis überzeugt: „Die Kapseln von Blue Circle Coffee entsprechen dem Zeitgeist und setzen ein klares Statement in Sachen Nachhaltigkeit.“ Mehr als Kapseln Blue Circle Coffee versteht sich nicht nur als Kapsel-Lieferant. Im Webshop gibt es eine eigene Kaffeelinie in drei Sorten. Darüber hinaus bietet das Unternehmen als Private-Label-Partner umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Rösten, Abfüllung, Verpackung und Vermarktung. Dadurch können auch andere Kaffeehändler, Röster und andere Unternehmen von den umweltfreundlichen Kapseln profitieren. Wirtschaft Blue Circle Coffee Die weltweit ersten TÜV-zertifizierten heimkompostierbaren Kaffeekapseln - schonen fossile Ressourcen - basieren auf nachwachsenden, klimaneutralen Rohstoffen - senken den Engergieverbrauch und CO2-Ausstoß dank dezentraler Kompostierung - halten Rohstoffe und nährstoffreiche Bestandteile im Stoffkreislauf - machen die Entsorgung einfach und schnell - sind auch unter normalen Bedingungen rasch abbaubar - hinterlassen kein Mikroplastik in der Umwelt Die Kaffeekapseln von Michael Casagranda, Florian Amann und Nicolas Lehner (v.l.n.r.) tragen das TÜV-Austria Zertifikat „OK compost HOME“. (Foto Blue Circle Coffee) Blue Circle Trading GmbH Sägerstraße 100, Lustenau www.bluecircle-coffee.com Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 30 / 21 11

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT