Aufrufe
vor 8 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 31 | Freitag 31. Juli 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Kultur Stiller Held in

Kultur Stiller Held in unmenschlichen Zeiten Im Rahmen der Programmschiene „Kultur im Kino“ präsentiert die Kinothek Lustenau den Sommer hindurch sechs packende Filme abseits des Mainstreams. Um der Reihe eine „ganz eigene Handschrift“ zu geben, hat Kinobetreiber Pierre Fenkart seit Anfang dieses Jahres Yvonne Rüscher und Gerhard Klocker mit der Auswahl der Filme betraut. gute Filme“ im Lustenauer Kino zu sehen sein werden. Auf dem Programm der Kinothek stehen Ab 18. August „HATSUKOI (First Love)“, ab 1. September „The Gentlemen“ und ab 15. September „La Danza de la Realidad“. Die Marktgemeinde Lustenau unterstützt die Bewerbung des Programmkinos Ein verborgenes Leben Ab 4. August steht das Biopic „Ein verborgenes Leben“ [A Hidden Life] für zwei Wochen, jeweils dienstags um 20 Uhr und mittwochs um 18 Uhr, auf dem Programm der Kinothek: Terrence Malick holt den österreichischen Kriegsdienstverweigerer Franz Jägerstätter auf die große Leinwand und erzählt die Geschichte eines Bauern, der sich standhaft weigerte, für die Wehrmacht zu kämpfen. Getragen von seinem tiefen Glauben und der unerschütterlichen Liebe zu seiner Frau und seinen drei Kindern, blieb Jägerstätter selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. Richtig gute Filme Yvonne Rüscher und Gerhard Klocker setzen auf Filme von starken Regisseuren und Regisseurinnen, die „das bereits bestehende Angebot im Land bereichern sollen“ und freuen sich, dass nach „Ein verborgenes Leben“ noch drei weitere „richtig Kultur Termine Ein verborgenes Leben [A Hidden Life] Biopic | Terrence Malick | US/DE 2019 | 173 min Mit: August Diehl, Valerie Pachner, Maria Simon, Matthias Schoenaerts DI, 4. UND 11. AUGUST | 20.00 | OMU MI, 5. UND 12. AUGUST | 18.00 | OMU Kinothek Lustenau Programmvorschau: Ab 18. August: HATSUKOI (First Love) Ab 1. September: The Gentlemen Ab 15. September: La Danza de la Realidad Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten. Filmstill „Ein verborgenes Leben“. (Copyright Filmladen Filmverleih) 18 Nr. 31 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Wirtschaft Ahoi, Containerstadt! Lustenow! Sonderpreis für Innovation Aus insgesamt 12 innovativen Geschäftskonzepten wurden im Rahmen des Gründerwettbewerbs Lustenow! fünf Sieger gewählt. David Isele und Camilo Ruiz haben die Jury mit ihrem Konzept für eine Containerstadt aus recycelten Schiffscontainern so begeistert, dass ihnen der „Sonderpreis für Innovation“ verliehen wurde. Bürocontainer, Eventlocation und Cafés „Die Containerstadt soll sich zu einem multifunktionalen, belebten Ort der Begegnung etablieren. Besucher können zu jeder Jahreszeit Events besuchen, flanieren und verweilen. Es soll Design an den Wänden, Grünpflanzen dazwischen und beste Stimmung beim Essen – ein ganz normales, hippes Viertel in Kolumbien. Fast. Sieht man genauer hin, erkennt man, dass die Gourmetrestaurants in der „Food-Court“ in zwölf großen Schiffscontainern untergebracht sind. Auch Australien hat die maritimen Stahlkisten für sich entdeckt und daraus eine Containercity mit Büros, Shops und Cafés gebaut. Das zeigt Sinn für Recycling und Ressourcenschonung, denn mit den Containern wird ein Material, das sich bereits bezahlt gemacht hat, neu belebt. An Flexibilität und Nachhaltigkeit ist die Idee kaum zu übertreffen: Statt Beton wird auf Stahl gebaut. So schnell eine Containerstadt aufgebaut ist, so schnell kann sie auch wieder abgetragen werden, aber vor allem kann sie nach Belieben wachsen. „Der Boden bleibt dank Punktfundament so gut wie unbeschädigt. Sollte eine Containerstadt nach zwanzig, dreißig Frischer Wind für Lustenau mit Lokalen und Pop-up Stores in der Containercity. Jahren umziehen, kann die Natur problemlos zurückkehren.“ erklärt David Isele. Für ihn und Camilo Ruiz sind das gute Gründe, die „IRU Containercity – Lustenau in a box“ zu entwerfen Lustenow! Der Sonderpreis für Innovation geht an David Isele und Camilo Ruiz. Cafés, Restaurants und Pop-up-Stores geben. Vollisoliert, versteht sich. „Die Frage nach der Isolierung kommt oft, aber daran haben wir natürlich gedacht.“ so David. Das moderne Design und die innovative Infrastruktur werden mehr Veranstaltungen, Konzerte und Märkte fördern und so mehr Unterhaltung, Einkaufsmöglichkeiten und Treffpunkte in Lustenau bieten. David und Camilo haben ihr Konzept aber noch weitergedacht: „Die Containercity ist speziell für Jungunternehmer, Kleinbetriebe und Gastgeber geplant, für die Mobilität und Flexibilität das A und O sind. In der Containercity kann vieles angeboten werden, was es so in Lustenau und Umgebung noch nicht gibt.“ Die Mieter sollen von einer Start-up-Unterstützung und der gemeinsamen Vermarktung profitieren. Derzeit wird auf Hochtouren geplant, gefeilt und gebrainstormt. „Wir sind sehr guter Dinge für die Zukunft, besonders mit den Lustenow!-Experten an unserer Seite.“ Auch wenn Lustenau nicht am Meer liegt und keinen Hafen hat, die Schiffscontainer bringen frischen Wind nach Lustenau, denn sie können deutlich mehr, als nur Waren transportieren. Schon bald könnten sie auch bei uns zu einer modernen, inspirierenden Art des Zusammenlebens und -arbeitens werden. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 31 / 20 19

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT