Aufrufe
vor 7 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 32 | Freitag 7. August 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Das weitläufige Wasser-

Das weitläufige Wasser- und Materialspiel und der mehrstöckige Spielturm sind Mittelpunkt des Naturspielparks. Planung Sandkastenliebe - über den Naturspielpark Am Moosbach Die öffentlichen Spielplätze in Lustenau werden seit 2012 basierend auf dem Spielraumkonzept der Gemeinde entwickelt. Das Land Vorarlberg hat mit dem Spielraumgesetz die rechtliche Grundlage zur Sicherung der öffentlichen Spielund Freiräume geschaffen. Auch, weil die wachsende Bevölkerung im Rheintal eine bauliche Verdichtung mit sich bringt. Mit fast 2.000 m² Fläche ist der Naturspielpark Am Moosbach der größte Spielplatz im nördlichen Gemeindegebiet, mit dem vielfach noch unbebauten Einzugsgebiet rund um die Schulen und Kindergärten im Rotkreuz. Der Naturspielpark ist für die Gemeindeentwicklung ein Modell der guten Praxis: Er wurde 2013 als Pilotprojekt des Spielraumkonzepts umgesetzt und dementsprechend vom Land Vorarlberg gefördert. Dabei wurde nicht nur der Grundstückserwerb vom Fördergeber mitfinanziert, sondern entsprechend der gesetzlichen Auflage auch ein intensiver Beteiligungsprozess im Quartier umgesetzt. Komm, spielen! Bei der Planung des naturnah gestalteten Spielplatzes stand die Altersgruppe der Sechs- bis Vierzehnjährigen im Fokus. So wurden die Volksschülerinnen und Volksschüler im Rahmen eines Modellbauworkshops eingebunden, die Mittelschülerinnen und Mittelschüler wurden in einer Befragung um ihre Meinung gebeten. Bei einem Infoabend gelang es auch, die Akzeptanz der Nachbarschaft für den Spielplatz zu gewinnen. Wasserspielaue mit Aussichtsturm, Bewegungsbereichen, Ruheräumen Im Mittelpunkt des Naturspielparks steht ein mit Trinkwasser gespeister Wasserlauf, dem benachbarten „Moosbach“ nachempfunden, dem letzten natürlich mäandrierenden Graben Lusten- 10 Nr. 32 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

gute Plätze für alle Generationen zu schaffen. Der Naturspielpark Am Moosbach wurde vom Bauhof-Team errichtet und wird von ihm instand gehalten, wie zahlreiche andere Außenanlagen der Marktgemeinde Lustenau auch. Planung An Lustenaus Freiraum-Netz wirken unterschiedliche fachliche und tatkräftige Hände mit. aus. Der Wasserlauf auf dem Spielplatz besteht aus Rheinkiesbänken, Steinfindlingen und Schwemmholz, ein Holzsteg dient als Rückzugsort. Die zweite Besonderheit ist der hölzerne Spielturm, der als Aussichtspunkt über einen Hügel mit Brücke erreicht werden kann und jüngst mit einer Rutsche bestückt wurde. Entlang des Spazierweges, der durch den Naturspielpark führt, befinden sich weitere Aktivitäts- und Ruhezonen mit Balancierelementen, Nestschaukel und Hängematten. Auch Federwippentiere für die Kleinsten wurden angebracht. Eine freie Fläche ermöglicht Ballspiel, Sitzbänke im Schatten dienen der Erholung. Vorteilhaft für den Naturspielpark Am Moosbach ist auch seine Lage am Geh- und Radweg. Spielplätze seit 2013 2013 Naturspielpark „Am Moosbach“ 2014 Jugendplatz Habedere 2015 Spielpunkt am Binsenfeldweg 2016 Schulhof der Volksschule Kirchdorf 2017 Schulhof der Volksschule Rheindorf 2019 Spielpunkt Hasenfeldpark 2020 Spielplatz Am Engelbach Alles selbst gemacht Am „Freiraum-Netz“ für Lustenau wirken unterschiedliche fachliche und tatkräftige Hände mit. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei der Freiraumgestaltung ist notwendig, um Auch für größere Kinder soll es Angebote auf dem Spielplatz geben. (Fotos Lukas Hämmerle) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 32 / 20 11

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT