Aufrufe
vor 5 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 35 | Freitag 28. August 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Planung Sandkastenliebe

Planung Sandkastenliebe - über den Spielpunkt Hasenfeldpark Ein neuer Treffpunkt im Ortsteil Hasenfeld beschließt die Serie über Lustenaus viel besuchte Freiräume. Der mitten im Quartier rund um Kirche, Schulen, Nahversorger und Kindergarten gelegene Hasenfeldpark wurde früher als kleines „Pärkli“ kaum wahrgenommen. Heute erfreut er sich größter Beliebtheit. Auch darum, weil Kinder, Eltern und die Nachbarschaft die Möglichkeit hatten, ihn nach ihren Wünschen mitzugestalten. Von vornherein wurde bei der Spielplatzplanung darauf geachtet, das vorhandene Pärkli in seiner Form zu respektieren und zu integrieren. Das neue, stimmige Spiel- und Aufenthaltsangebot sorgt dafür, dass der Hasenfeldpark zu einem Bewegungs- und Begegnungsraum geworden ist. Treffpunkt mitten im Hasenfeld Der vielfältige und groß gewachsene Laubbaumbestand, der den Spielplatz Hasenfeldpark an allen vier Seiten begrenzt, sorgt im Sommer für angenehme Temperaturen. Da die Fläche direkt an der Hauptverkehrsachse des Ortsteils liegt, sorgen die Bäume und Wege für Struktur für Transparenz. Zugleich bilden sie mit dem Gehsteig der Hasenfeldstraße auch einen guten Schutz nach außen. Die alten Parkbänke des kleinen Ortsteilparks blieben stehen und mit der neuen offenen Bücherbox laden alle Generationen ein, auf einen Sprung vorbeizuschauen und frische Luft zu schnappen. Bewegungsparcours Bei den Spielangeboten steht das Thema „Bewegung“ im Vordergrund, denn in dem kleinen Ortsteilpark ist ein Kommen und Gehen. Ein Bewegungsparcours aus mehreren Spielelementen zieht sich beinahe diagonal über den Platz, wobei auf eine dezente und naturnahe Gestaltung aus Robinienhölzern geachtet wurde. Diese Spiel- und Bewegungsstraße besteht aus diversen Plattformen, einer Leiter zum Hangeln oder einer geschnitzten Holzschlange als Balancierholz. Auch ein Erdbaurohr zum Ein Wohlfühlort zum Spielen und Verweilen: Der Hasenfeldpark wurde nach den Wünschen von Kindern, Nachbarschaft und Eltern gestaltet. (Fotos Lukas Hämmerle) 18 Nr. 35 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Durchkriechen regt die Neugier und Entdeckungslust der Kinder an. Kaum sind die Kinder durch, wollen sie wieder von vorne beginnen. So vielfältig wie der Bewegungsparcours ist auch das gesamte Spielangebot, sodass es Jung und Alt Freude macht, immer wieder zu kommen. was viel Erfahrung und Mühe verlangt, denn Lustenau hat sich hohe Qualitätsstandards gesetzt. Einer genauen Prüfung werden sämtlich Spielgeräte und Freiraumelement schließlich bei der jährlichen Hauptinspektion unterzogen. Wie ein klassischer Spielplatz? Eine weitere Besonderheit ist der Kletterfelsen, der eigens für den Hasenfeldpark im Steinbruch ausgesucht wurde. Der Felsgipfel soll ganz ohne Hilfe von Erwachsenen erstürmt werden. Daneben finden sich auch klassische Spielplatzelemente, wie eine Sandinsel oder eine Doppelschaukel. Auch eine Zweisitzwippe lädt zum Ausprobieren ein, Krokodilköpfe inklusive. Beinahe alle Spielgeräte sind niedrig gehalten, damit sie – außer der vorhandenen Rasenfläche – keine gesonderten Fallschutzmaterialien wie Kies oder Hackschnitzel benötigen. So soll auch der Charakter des Spielpunkts als öffentliche Parkanlage erhalten bleiben. „Guggugg!“: Das Erdbaurohr ist auch ein beliebtes Versteck. Von Anfang an ein beliebter Treffpunkt: Im Juni 2019 wurde der Hasenfeldpark eröffnet. (Foto Marcel Hagen) Geschafft, der Felsgipfel ist erklommen! Attraktive öffentliche Freiräume schaffen Vielfältige und wohnungsnahe Spiel - und Freiräume zu schaffen, steht weit oben auf Lustenaus Gemeindeentwicklungsplan. Im Freien spielen, sich zu treffen und auszutauschen, in der Nachbarschaft Natur zu erleben - das alles stärkt das Wohlbefinden und verbessert die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner. Eine ebenso wichtige Aufgabe der Gemeinde ist es, eine gute und sichere Ausstattung dieser Freiräume sicherzustellen. Sicherheit ist oberstes Gebot Dafür sorgen zahlreiche Normen und die ortspolizeilichen Verordnungen. Sie bestimmen die Benutzung der öffentlichen Grünanlagen und werden mit Sorgfalt bedacht. Tafeln auf jedem Spielplatz weisen auf die geltenden Regeln für ein gutes Miteinander hin. Für die alltägliche Sicherheit und Pflege auf den öffentlichen Spielplätzen und Grünanlagen sorgt der Bauhof: Etwa einmal wöchentlich prüfen die Mitarbeiter den Zustand, Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 35 / 20 19

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT