Aufrufe
vor 5 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 36 | Freitag 4. September 2020

Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Jugend Gut informiert in

Jugend Gut informiert in die Wahlkabine Unter dem Motto „Nutze deine Stimme“ hat das aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg eine Info-Kampagne zu den Vorarlberger Gemeindewahlen gestartet. Auf der aha-Homepage finden Jugendliche gut aufbereitete Infos, Podcasts und ein Online-Quiz rund um die Wahlen. Am 13. September 2020 finden in Vorarlberg im zweiten Anlauf die Gemeindevertretungs- und Bürgermeister-Wahlen statt. In den 96 Gemeinden treten insgesamt 220 Parteilisten zur Wahl an, 142 Personen stellen sich der Bürgermeister-Wahl. In einem Online-Quiz können Jugendliche ihr Wissen rund um die Wahl testen. In einem Podcast berichten junge VorarlbergerInnen, was sie motiviert, ihre Stimme am 13. September abzugeben. Außerdem hat Youth Reporter Lucas Ammann den Leiter der Abteilung Inneres und Sicherheit beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, Dr. Gernot Längle, zum Interview gebeten. Er beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Aufgaben der Gemeindevertretung, den Wahlablauf und das Wahlgeschehen. Die Podcasts und den Online-Quiz finden Jugendliche auf der aha-Website unter www.aha.or.at/wahlen. A D M Online-Quiz und Podcasts Warum ist es wichtig, seine Stimme abzugeben? Wie kann gewählt werden? Aus welchen Gründen kann eine Wahlkarte beantragt werden? Auf der aha - Homepage findet man eine zielgruppengerechte Information für Jugendliche und junge Erwachsene mit Fakten zum Ablauf der Wahlen, den COVID-19-Maßnahmen und den Aufgaben von BürgermeisterIn und Gemeindevertretung. Auf der aha-Homepage finden Jugendliche Infos, Podcasts und ein Online-Quiz rund um die Vorarlberger Gemeindewahlen. 12 Nr. 36 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

RCHIVALE ES ONATS Das Team des Archivs präsentiert den Leserinnen und Lesern an dieser Stelle monatlich ein interessantes historisches Dokument oder Objekt. Diesmal verdeutlichen die Aufzeichnungen des Lustenauers Albin Schmid und Fotos die verheerenden Ausmaße der Rheinüberschwemmung aus dem Jahre 1890.

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT