Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 4 | Freitag 24. Jänner 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Freizeit Mitmachen beim

Freizeit Mitmachen beim walktanztheater.com Nach den Theaterstücken „On the road“ oder „Kindsein ist kein Zuckerschlecken“ produziert Brigitte Walk vom walktanztheater.com nun das nächste Theaterstück in Lustenau. „Rheindorf. Wo der König und der Karakaya“ entsteht in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Lustenau, dem W*ORT und dem Culture Factor Y und wird ab 29. Juni auf den Straßen, Plätzen und in Häusern im Ortsteil Rheindorf aufgeführt. Können unter Beweis stellen möchten. Die Proben finden jeweils Freitagnachmittag im Tanzraum des Culture Factor Y in Lustenau statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Im Stück spielen auch die beiden professionellen Schauspieler Suat Ünaldi vom Vorarlberger Landestheater und Tobias Fend vom Theater ‚cafe fuerte‘ mit. Ab Mitte Mai werden Statistinnen und Statisten gesucht, die unterschiedlichste Aufgaben und Rollen übernehmen. Spaziergänge in einem verwunschenen Straßenbiotop Die Hauptfigur im Stück ist ein Ort: Das Rheindorf. Als ältester dörflicher Teil der Marktgemeinde Lustenau soll es als ein historischer, gegenwärtiger, heterogener und fiktionaler Raum erfahrbar gemacht werden. Was bedeutet das Rheindorf den Menschen? Welchen Stellenwert nimmt es in biographischen Erzählungen von Bewohnerinnen und Bewohner unterschiedlichen Alters, Hintergrund und Herkunft ein? Wie trifft Vergangenheit auf Gegenwart und wo zeigt sich Zukunft? In zahlreichen Interviews erzählen „Rheindörfler“ ihre Geschichten, die zu Theater werden. SchauspielerInnen herzlich willkommen „Wer möchte unter professioneller Anleitung Theater spielen und vor Publikum Ende Juni auf den Straßen Lustenaus auftreten? Macht mit, spielt, tanzt coole Choreografien und erzählt berührende Texte!“ ruft die Regisseurin Brigitte Walk zum Mitmachen auf. Willkommen sind Lustenauerinnen und Lustenauer ab zwölf Jahren, die zu einem spannenden Thema ihr schauspielerisches Freizeit Termine Proben zu „Rheindorf. Wo der König und der Karakaya“ jeden Freitagnachmittag 15.00 bis 19.00 Uhr Culture Factor Y, Amann-Fitz-Straße 6 Gesucht sind: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen auch ohne Vorkenntnisse. Statistinnen und Statisten ab Mitte Mai Probetermine: 24.1., 31.1., 7.2., 28.2., 6.3., 13.3., 20.3., 27.3., 3.4., 8.5., 15.5., 29.5., 5.6., 12.6., 19.6.2020 Zusätzliche Wochenendproben: 28.3., 29.3., 30.5., 1.6., 26.6., 27.6., 28.6.2020 Infos: info@walktanztheater.com oder +43 676 6038012 Premiere: 29. JUNI 2020 Weitere Vorstellungen: 30.6., 1.7., 6.7., 7.7. UND 8.7.2020 Brigitte Walk sucht für das neue Theaterstück „Rheindorf. Wo der König und der Karakaya“ wieder engagierte SchauspielerInnen und jene, die es einfach ausprobieren wollen. (Foto walktanztheater.com) Aufführungsorte: Straßen, Plätze und Häuser in Lustenau 10 Nr. 4 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Bildung Profi-Bewerbungstipps für die Viertklässler der MS Rheindorf Wie bewerbe ich mich richtig? Worauf sollte ich achten? Wie schreibe ich eine Bewerbung? Was ist ein Motivationsschreiben? Was muss mein Lebenslauf beinhalten? Diese und weitere Fragen wurden kürzlich mit allen SchülerInnen der vierten Klassen der Mittelschule Rheindorf erörtert. In einem zweiten Schritt werden Coachings für Bewerbungsgespräche angeboten. In den Fächern Deutsch und Berufsorientierung wurde das notwendige Rüstzeug vermittelt. SchülerInnen und LehrerInnen sind sich einig: Unabhängig, ob weiterführende Schule oder Lehre – das Thema „Bewerbung“ gewinnt an Bedeutung! „Unter dem Motto: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck! wollen wir das bereits vorhandene Wissen der ViertklässlerInnen festigen. Mit dem Lustenauer Personalbüro Konzett, Bayer & Co konnten wir dazu einen Partner und Spezialisten gewinnen“, zeigt sich Direktor Gerd Neururer sehr erfreut. Professionelle Unterlagen sind der erste Schritt für eine erfolgreiche Bewerbung: Personalberater Thomas Bayer und Direktor Gerd Neururer unterstützen die SchülerInnen dabei. Start mit Impulsreferaten Zum Projektauftakt fanden in den vierten Klassen kompakte Impulsreferate statt. Aktuell und am Puls der Zeit vermittelten die Personalberater Thomas und Daniel Bayer, worauf es ankommt. „In den ersten sieben Sekunden entscheidet unser Gehirn, ob wir jemanden sympathisch finden“, erzählt Daniel Bayer. Sehr wertvoll waren daher die Tipps und Tricks für die Unterlagen und das Bewerbungsgespräch. In sehr motivierender und professioneller Art wurden diese den SchülerInnen nähergebracht. Coachings im zweiten Teil Im zweiten Teil des Projektes finden derzeit Bewerbungsgesprächs-Coachings statt. Alle interessierten SchülerInnen können an Coachings teilnehmen, um ein Bewerbungsgespräch zu simulieren. Thomas Bayer wird dabei als „zukünftiger Chef“ fungieren, die Bewerbungsunterlagen durchsehen und das Gespräch führen. Im Anschluss erhalten die SchülerInnen ein konstruktives Feedback. „Kreative und komplette Bewerbungsunterlagen sowie der erste Eindruck beim Bewerbungsgespräch sind oft entscheidend. Dies wirkungsvoll aufzuzeigen und mögliche Anknüpfungspunkte für die Zukunft zu vermitteln, ist uns mit diesem Projekt sehr gut gelungen“, bestätigt Direktor Gerd Neururer. Thomas und Daniel Bayer zeigen den Schülerinnen und Schülern, worauf es beim Bewerbungsgespräch ankommt. (Fotos MS Rheindorf) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 4 / 20 11

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT