Aufrufe
vor 5 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 43 | Freitag 23. Oktober 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Rathaus Für ein

Rathaus Für ein sauberes Lustenau – Neue Kehrmaschine des Bauhofs Zu den Hauptaufgaben des Bauhofs zählt die Betreuung und Instandhaltung des weitläufigen Straßennetzes in Lustenau. Die Neuanschaffung im Bauhof, eine Kehrmaschine der Firma Aebi-Schmidt Austria GmbH, ist ca. 30 Stunden pro Woche im Einsatz. Die Fahrer Hubert Hagen, Patrick Flatz und Ersatzfahrer sowie Mechaniker Thomas Moosbrugger sorgen zusätzlich dafür, dass bei Veranstaltungen wie der Kilbi, Faschingsumzügen, Märkten und Sommer.Lust am Platz, unsere Straßen wieder in vollem Glanz erstrahlen. Aber auch die alte Kehrmaschine hat ihren Dienst noch nicht getan. Diese wird weiterhin für Kehrarbeiten und Winterdienste herangezogen. Pro Jahr werden insgesamt bis zu 170 Tonnen Straßenkehricht durch die Mitarbeiter des Bauhofs entsorgt. Die neue Kehrmaschine im Einsatz am Pfarrweg Mechaniker Thomas Moosbrugger, Bauhof-Chef Wolfgang Hagen und Fahrer Hubert Hagen präsentieren den neuen „Boliden“ im Fuhrpark des Bauhofs. 8 Nr. 43 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Jugend Erfolgreiches Jahr für die mobile Jugendarbeit Bei der Offenen Jugendarbeit in Lustenau (OJAL) wurde aufgrund der COVID-19-Maßnahmen der Schwerpunkt in diesem Jahr auf die Mobile Jugendarbeit gelegt. Die Jugendarbeiterinnen und -arbeiter besuchten Orte, an denen viele Menschen mit ihren Bedürfnissen und Interessen zusammentrafen. Hier ergaben sich selbstverständlich auch Reibungspunkte. Aufgabe der Mobilen Jugendarbeit war es nun, diese zu thematisieren und gemeinsam mit der Gemeinde, den Schulen, Anrainern Gewerbetreibenden und den Jugendlichen Lösungen im direkten sozialen Umfeld zu finden. „Die Mobile Jugendarbeit versteht sich nach wie vor als Gemeinwesenarbeit und wurde auch in diesem Jahr ihren Anforderungen gerecht, denn sie leistete wie bisher einen wichtigen Beitrag zum Wohle aller“, berichtet OJAL-Leiter Roman Zöhrer. Beratung und Hilfe für die Jugendlichen „Die Mobile Jugendarbeit Lustenau setzte in diesem herausfordernden Jahr vermehrt auf Beratung und Hilfe der Jugendlichen im Kontext ihrer derzeitigen Lebensumstände. Es zeigte sich in dieser Saison vermehrt, dass die mobilen Jugendarbeiterinnen und -arbeiter überwiegend als Vermittler zwischen Jugendlichen, Erwachsenen und Interessensgruppen zum Einsatz kamen. Außerdem legten wir dieses Jahr verstärkt ein besonderes Augenmerk zum Thema Sicherheit am Jugendplatz. Die Offene Jugendarbeit Lustenau möchte auch im Jahr 2021 einen wesentlichen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Mobile Jugendarbeit Lustenau richten und auch weiterhin mit konstruktiven, aktiven Ideen für das Gemeinwesen zur Verfügung stehen“, berichtet Roman Zöhrer abschließend. Jugendgerechte Zugänge „Bei unserer Arbeit kam die Stärke der Offenen Jugendarbeit gut zur Geltung. Zum einen waren es die niederschwelligen und jugendgerechten Zugänge, die es möglich machten, mit den Jugendlichen in Beziehung zu treten und zum anderen ist es die Kooperation mit der Gemeindepolitik, Verwaltung und Exekutive, die die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen im Wesentlichen sehr vereinfacht hat, so Beat Delpin, Verantwortlicher der Mobilen Jugendarbeit. Dabei ist es wichtig zu betonen, dass sich die Mobile Jugendarbeit Lustenau als ein sozialpädagogisches Konzept versteht“, ergänzt Roman Zöhrer. Rück- und Ausblick Geschäftsführer Roman Zöhrer sieht auch in Zukunft ein sehr großes Potenzial für die Mobile Jugendarbeit in Lustenau und zieht auch für das Jahr 2020 eine positive Bilanz. In der Saison 2020 wurden 137 Einsätze durchgeführt und dabei über 4600 Kontakte geknüpft. Im Zuge der kontinuierlichen Beteiligung und Betreuung der Jugendlichen an den Jugendplätzen wurden diverse Veranstaltungen, teils selbst von den Jugendlichen, umgesetzt. Mit Workshops, Grillfesten, Skate-Contest und vielem mehr wurde ein vielseitiges Repertoire angeboten. In einem besonderen Sommer war die Mobilie Jugendarbeit in vollem Einsatz. (Foto OJAL) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 43 / 20 9

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT