Aufrufe
vor 1 Jahr

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 44 | Freitag 5. November 2021

  • Text
  • Wwwlustenauat
  • Infos
  • Gemeindeblatt
  • Lustenauer
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

LUSTENAU PREMIERE Am 4.

LUSTENAU PREMIERE Am 4. November gibt es eine Lustenau-Premiere: Das „aktionstheater ensemble“ ist mit dem frisch für den diesjährigen Nestroy-Theaterpreis nominierten Stück „lonely ballads“ zu Gast im Reichshofsaal. Umringt von Musiker:innen tragen die Schauspieler:innen in hintereinander gestaffelten Solo-Auftritten das Publikum durch das intensive und hochaktuelle Stück, das sich um die Erfahrungen des Einzelnen in den durch die Pandemie geprägten letzten Monaten dreht. Restkarten sind noch im BOTTA und online erhältlich. Foto Stefan Hauer 12 Nr. 44 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Kultur Das „aktionstheater ensemble“ erstmals zu Gast in Lustenau Das zweiteilige Stück „lonely ballads“ aus der Feder von Martin Gruber wurde für den Reichshofsaal adaptiert und ist ein sprachlich und physischer Kraftakt von nur drei Schauspieler:innen. Umringt werden sie dabei von einem Ensemble von Musiker:innen, das mit den titelgebenden Balladen die Einsamkeit und Vereinzelung der Protagonist:innen kontrastieren. Thomas Kolle, Tamara Stern und Benjamin Vanyek treten einzeln und nacheinander in die Bühnenmitte und schrauben sich, zurückgeworfen auf sich selbst, monologisch immer tiefer in ihre Angst-Themen, Nöte und Neurosen. Wie immer entwickelte das Ensemble auch das aktuelle Stück entlang aktueller gesellschaftlicher und politischer Stimmungen, verknüpft sie mit Biografi- Kultur Premiere schem und Persönlichem und entwickelt Text und Inszenierung in Zusammenarbeit mit Martin Gruber und seinem Dramaturg Martin Ojster. Der Vorarlberger Martin Gruber wurde für dieses erprobte Vorgehen und die daraus resultierenden sprach- und emotionsgeladenen Stücke bereits mehrfach ausgezeichnet, „lonely ballads“ wurde soeben für den Nestroy Theaterpreis in der Kategorie „Beste OFF-Produktion 2021“ nominiert, der Ende November in Wien vergeben wird. „In der Politik und zu einem guten Teil auch im Theater geht es wohl um die permanente Anstrengung Masken und Fassaden zu konstruieren. Der Versuch mit „lonely ballads“, das nackte, einsame Individuum ohne eben diese Maske zu zeigen, wurde, so denke und hoffe ich, mit dieser Nominierung honoriert“, so Martin Gruber zur Nominierung. Die Kulturabteilung Lustenau hat das „aktionstheater ensemble“ eingeladen, das Stück am 4. November zu spielen: Für die Theater-Abonnent:innen ist „lonely ballads“ innerhalb des Abo-Programms zu sehen, Karten gibt es aber auch für alle anderen Interessierten noch zu erwerben im BOTTA-Shop oder online unter www.lustenau.at/veranstaltungen. „lonely ballads“ – aktionstheater ensemble DONNERSTAG, 4. NOVEMBER, 20 UHR Reichshofsaal Lustenau Regie: Martin Gruber Dramaturgie: Martin Ojster Darsteller:innen und Musiker:innen: Thomas Kolle, Tamara Stern, Benjamin Vanyek und Nadine Abado, Andreas Dauböck, Simon Gramberger, Kristian Musser, Joachim Rigler, Simon Scharinger Karten sind im BOTTA, Schillerstraße 2 und online auf www.lustenau.at/veranstaltungen erhältlich. Die Veranstaltung findet gemäß den COVID-19 Verordnungen statt. Das „aktionstheater ensemble“ ist am 4. November mit dem Stück „lonely ballads“ erstmals zu Gast in Lustenau. (Foto Gerhard Breitwieser) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 44 / 21 13

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT