Aufrufe
vor 1 Jahr

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 45 | Freitag 12. November 2021

  • Text
  • Winterradius
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Rudi Alge, Leiter der

Rudi Alge, Leiter der Umweltabteilung, nahm in Wien die Auszeichnung für Lustenau als zweitplatzierte Gemeinde von Ministerin Leonore Gewessler entgegen. (Foto klimaaktiv/APA-Fotoservice/Rastegar) Mobilität Lustenau ist Radlergemeinde Nummer 1! Lustenau ist auf dem Fahrrad im Gemeindevergleich die Nummer 1: Bereits zum achten Mal seit 2008 holten sich Lustenaus Radlerinnen und Radler heuer den Sieg beim Vorarlberger RADIUS und haben seither mit über 6,6 Millionen zurückgelegten Kilometern ganze 166 Mal die Welt umrundet. Siegreich war unsere Gemeinde auch beim bundesweiten Ranking „Österreich radelt“. Die Lustenauerinnen und Lustenauer radelten erneut auf das Siegerpodest und Lustenau belegte nach Stockerau den zweiten Platz. Die Fahrradaktion „Österreich radelt“ erzielte auch in ihrem dritten Jahr Rekordergebnisse mit über 31.000 radbegeisterten Österreicherinnen und Österreicher, davon 8.400 aus Vorarlberg, die vom 20. März bis 30. September gemeinsam mehr als 24 Millionen Radkilometer gesammelt haben. Insgesamt 518 Gemeinden, 647 Betriebe, 259 Vereine und 131 Bildungseinrichtungen waren dabei. Silbermedaille für Lustenau Lustenau gehört zu Österreichs aktivsten Radlergemeinden über 15.000 Einwohner und wurde in Wien durch Klimaschutzministerin Leonore Gewessler als eine von drei Siegergemeinden geehrt. Nach einem zweiten Platz 2019 und dem Sieg im letzten Jahr erradelte die Lustenauer Bevölkerung bei „Österreich radelt“ heuer erneut einen Platz auf dem Stockerl. Der Preis für den zweiten Platz, eine Fahrradabstellanlage, wird bei der Volksschule Rotkreuz montiert. Bereits zum achten Mal haben sich die Lustenauerinnen und Lustenauer in diesem Jahr den ersten Platz beim Vorarlberger RADIUS erradelt und die Pokalsammlung um ein originelles „Fahrradpedal“ erweitert. Kriterium für den Sieg beim landesweiten Fahrradwettbewerb war dabei der Anteil an Einwohner:innen, die mitmachten. 8 Nr. 45 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Start Winter-RADIUS und Radgipfel-Aktion am 12. November „Ein großes Dankeschön an alle, die wieder beim RADIUS mitgeradelt sind und dadurch potentielle Autokilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt haben“, bedanken sich Bürgermeister Kurt Fischer und Mathias Blaser, Vorsitzender des Mobilitätsausschusses. Unter dem Motto „Radfahren hat immer Saison“ laden sie gleich zum Winter-RADIUS und machen zu dessen Start auf eine Aktion der plan b-Gemeinde Lustenau aufmerksam: „Am 12. November von 7 bis 8 Uhr überraschen wir Radlerinnen und Radler im Zentrum und auf viel befahrenen Radrouten mit einem feinen Radler-Gipfili.“ Sicher, schnell und komfortabel per Rad unterwegs Nicht nur beim RADIUS, auch was die Alltagswege mit dem Rad angeht, liegen die Lustenauerinnen und Lustenauer im Spitzenfeld: „22 Prozent Fahrradanteil ist ein österreichweiter Spitzenwert, für uns aber noch nicht genug. Wir wollen bis 2030 einen Fahrradanteil von 30 Prozent erreichen“, erklärten Kurt Fischer und Mathias Blaser das Ziel. „Die großen Fahrradstädte sind uns dabei erfolgreiche Vorbilder. Der Weg zu Fuß oder mit dem Rad muss schnell, komfortabel und so sicher gestaltet sein, dass auch unsere jüngsten Verkehrsteilnehmerinnen sicher Rad fahren oder zu Fuß gehen können. Das heißt in der konkreten Umsetzung: Tempo raus aus dem Verkehr und mehr Platz für Rad- und Fußverkehr durch mehr Rad- und Fußwege, Lückenschlüsse, Fahrradstraßen, Begegnungszonen, Fahrradabstellanlagen, Radboxen usw. Auch mit unseren Radförderungen und Initiativen wie Radlust, Radius oder dem Rad-Ried-Tag möchten wir Lust aufs Radfahren machen.“ Mobilität Winterradeln Winter-RADIUS 12.11.2021 – 11.2.2022 Anmeldung unter: vorarlberg.radelt.at Radgipfel-Verteilaktion in Lustenau FREITAG, 12.11., 7 - 8 UHR Gaißau, Höchst und Lustenau siegten beim RADIUS 2021 in ihrer jeweiligen Kategorie: Mathias Blaser nahm für die Siegergemeinde Lustenau den Preis von Landesrat Johannes Rauch entgegen. (Foto Alexandra Serra) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 45 / 21 9

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT