Aufrufe
vor 4 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 47 | Freitag 20. November 2020

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Wirtschaft Freie

Wirtschaft Freie Lehrstellen in vielen Berufen Die Lehrlingsausbildung genießt in Lustenaus Betrieben einen hohen Stellenwert, denn gut ausgebildete Fachkräfte sind deren wichtigstes Kapital. Wer sich für eine Lehre in Lustenau interessiert, wird auf der Lehrlingsplattform www. lustenau.at/lehre umfassend informiert. Alle derzeit freien Lehrstellen findet man außerdem im Chancen.Lust-Flyer, der diesem Gemeindeblatt beigelegt ist. Der Flyer erscheint zwei Mal jährlich und wird auch an den Lustenauer Mittelschulen und an der Polytechnischen Schule Dornbirn verteilt. Wer in Lustenau eine Lehre macht, kann aus einer Vielfalt an Lehrberufen wählen. 130 Ausbildungsbetriebe – vom Familienunternehmen bis zum internationalen Konzern – bilden in 150 verschiedenen Berufen aus. Die Liste der Branchen und Fachgebiete ist lang und geht von Hightech über den Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistung oder eine kaufmännische Ausbildung bis zu klassischen Handwerksberufen. „Die Betriebe sind von außen gesehen sehr unterschiedlich und haben doch alle etwas gemeinsam: Sie ermöglichen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und vor allem den Lehrlingen sehr gute Karrieremöglichkeiten bis ganz nach oben. Bei einer Lehre in einem der Betriebe wird eine abwechslungsreiche und spannende Ausbildung mit allen Herausforderungen, die im Alltag anfallen, garantiert. Die Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen sind dabei genauso vielfältig wie die Betriebe selbst“, sagt Nathalie Roithinger, Geschäftsführerin von Lustenau Marketing. 255 Lehrlinge in Ausbildung Derzeit befinden sich in Lustenau 255 Jugendliche in Lehrausbildung, 71 von ihnen haben heuer ihre Lehre begonnen. Den Lehrlingen wird während ihrer Ausbildungszeit nicht nur fachliches Wissen vermittelt, sie haben auch vielfach die Möglichkeit, sich persönlich und im Team weiterzuentwickeln: Die Arbeit mit modernsten Werkzeugen und Maschinen ist selbstverständlich und Kolleginnen und Kollegen stehen den Lehrlingen mit Rat und Tat zur Seite. Firmenfeste oder Ausflüge gehören genauso dazu, wie der tägliche Jausenapfel. „Mit dem Willen, etwas erreichen zu wollen, Verlässlichkeit, und dem Ehrgeiz, seine fachlichen und schulischen Leistungen positiv in die Tat umzusetzen, stehen einem als Lehrling in Lustenau alle Türen offen“, motivieren Lustenaus Betriebe zu einer Lehre. Freie Lehrstellen im Chancen.Lust-Flyer Freie Lehrstellen, Lehrberufe und Lehrbetriebe findet man übersichtlich auf www.lustenau.at/lehre – ein Online-Service, den Lustenau Marketing den lehrlingsausbildenden Betreiben und Schülerinnen und Schülern anbietet. „Ergänzend dazu veröffentlichen wir zwei Mal im Jahr alle aktuell freien Lehrstellen in Lustenau im Chancen.Lust-Flyer. Er geht an alle Viertklässlerinnen und Viertklässler der Lustenauer Mittelschulen und an die Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule Dornbirn und wird überdies dem Lustenauer Gemeindeblatt beigelegt“, informiert Theresia Schelling, Projektleiterin bei Lustenau Marketing. Im Chancen.Lust-Flyer werden alle aktuell freien Lehrstellen in Lustenaus Ausbildungsbetrieben präsentiert. 12 Nr. 47 / 20 | Lustenauer Gemeindeblatt

Historisches Archiv Buch-Neuerscheinung: „Luschnou und sini Wäogli“ „Mit dem Fahrrad und zu Fuß, abseits der Straßen durch Lustenau“, so lautet der Untertitel des am 27. November erscheinenden Buchs über die vielfältigen „Wäogli“ in Lustenau. Seit rund einem Jahr arbeitet Harry König an der Erfassung der sogenannten „Wäogli“ in unserer Gemeinde. Der Lustenauer hat mit seiner Frau Anneliese 15 Jahre im Ausland verbracht. Im Zuge ihrer Pensionierung sind die beiden nach Lustenau zurückgekehrt, verbringen ihre Freizeit nun öfters radelnd und haben viele der in Lustenau existierenden alten Fuß- und Radwege neu entdeckt. Dabei ist Harry König auf die Idee gekommen, alle historischen und auch die neueren „Wäogli“ im Gemeindegebiet zu dokumentieren. gen in seinem Buch präsentiert. Daneben enthält die Publikation auch einen beigelegten Übersichtsplan, in dem alle „Wäogli“ eingezeichnet sind. Präsentation auf dem Lustenauer Markt abgesagt Leider kann aufgrund des momentanen Lockdowns die ursprünglich geplante Präsentation des Buches auf dem Lustenauer Wochenmarkt nicht stattfinden. Ab kommendem Montag, den 28. November kann das von Roland Schuster gestaltete Werk über den Bücherwurm, das Botta sowie den Autor persönlich bezogen werden. Wie Harry König festhält, ist dieses Buch „ein Muss für jedes ordentliche Lustenauer Bücherregal“ und eigne sich natürlich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk. Praktische Abkürzungen Die nun erscheinende Publikation soll die Lustenauerinnen und Lustenauer auf die vielen vorhandenen praktischen Abkürzungen aufmerksam machen. Für den Fuß- und Radverkehr eröffnet die Benutzung der „Wäogli“ die Möglichkeit, verkehrsintensive Straßen zu vermeiden. Ganze 122 derartige Wegverbindungen hat Harry König erfasst, aber auch „Hintergrundgeschichten“ und Fotos aus alten Zeiten gesammelt, welche er neben einem reich bebilderten, detaillierten Verzeichnis all dieser Verbindun- Harry König Neuerscheinung „Luschnou und sini Wäogli“ - Mit dem Fahrrad und zu Fuß, abseits der Straßen durch Lustenau 138 Seiten, mit vielen Abbildungen mit beigelegtem Übersichtsplan zur besseren Orientierung Preis: € 19,90 AB KOMMENDEN SAMSTAG, 28.11. ERHÄLTLICH BZW. ZU BESTELLEN: im Bücherwurm, E-Mail: buecherwurm@vol.at, Telefon ++43(o)5577/88788, Kirchstraße 2, organisierte Abholmöglichkeit bzw. Zustelldienst im Botta, E-Mail: marketing@lustenau.at, T +43 5577 8181-1400, kostenloser Zustelldienst sowie beim Autor, E-Mail: harrykoenig@gmx.at, T +43 680 1526854, kostenloser Zustelldienst Das neue „Wäogli“-Buch lädt die Lustenerinnen und Lustenauer ein, ihre Gemeinde auf alten Wegen neu zu entdecken. (Foto Roland Schuster) Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 47 / 20 13

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT