Aufrufe
vor 8 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 7 | Freitag 19. Februar 2021

  • Text
  • Amtsblatt
  • Info
  • Lustenauer
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Rad.Lust Mit dem

Rad.Lust Mit dem Mountainbike fit durch den Winter Mountainbiken ist eine der beliebtesten Rad-Sportarten und findet in Vorarlberg großen Anklang. Mit Beginn der kalten Jahreszeit nimmt bei vielen allerdings die Lust danach ab. Aber auch mit Kälte, Schnee und Matsch kommt das Rad klar und macht auch im Winter so richtig Spaß. Marc Bösch von 2radholly hält im Interview mit Lustenau Marketing die wichtigsten Informationen rund ums Mountainbiken im Winter bereit. Auf was sollte man beim Mountainbiken im Winter besonders achten? Besonders wichtig beim Biken im Winter ist die richtige Bekleidung. Grundsätzlich ist wichtig, dass einem einfach warm ist. Ich selbst empfehle lange Socken bis zu den Knien, eine lange und dicke Radlerhose mit Trägern, eine kurze Freeride-Hose, ein kurzes und ein langes Thermoshirt sowie eine Fleecejacke. Gute Handschuhe, ein Multifunktionstuch, eine Sportbrille und vor allem sollte ein gut sitzender Helm nie fehlen. Ein warmes Getränk in der Trinkflasche wärmt zusätzlich von innen. Gibt es dafür besonderes Zubehör? Im Winter ist ein Reifen mit grobstolligem Profil zu empfehlen, der mit nicht zu viel Luft aufgepumpt werden sollte. Wenn es richtig kalt und eisig ist, sollte man lieber Spikesreifen montieren. Sehr wichtig ist hier auch das Licht, das auch an sonnigen Tag im Gepäck sein sollte. Für größere Touren sollte man immer Folgendes in den Rucksack packen: eine Stirnlampe, ein Ersatzschlauch, ein Multitool als Allrounder-Werkzeug sowie Kabelbinder für provisorische Reparaturen. Wie sieht es mit der Fahrtechnik im Winter aus? Im Winter ist das Holz als Untergrund im Wald oder bei Brücken sehr rutschig. Das habe ich bei der letzten Tour selbst zu spüren bekommen. Wichtig ist hierbei: vorausschauend Tipps für BeginnerInnen • Nicht zu steile Touren wählen • Vorsicht ist besser als Nachsicht • Immer auf der rechten Seite fahren • Ausreichend trinken • Unbedingt einen Helm tragen 16 Nr. 07 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

»Besonders wichtig beim Biken im Winter ist die richtige Bekleidung.« Marc Bösch, Geschäftsführer und Inhaber von 2radholly ist leidenschaftlicher Mountainbiker und Experte im „Upcycling“ alter Fahrräder. (Foto Lukas Hämmerle) fahren, die Geschwindigkeit ständig anpassen und frühzeitig bremsen. Wer im Sommer Klickpedale hat, kann im Winter auf Flat-Pedale wechseln. Kann man Mountainbike-Tricks auch vor der Haustür lernen? Natürlich. Tricks wie der „Wheelie“, vorderes Rad in der Luft, oder den „Bunnyhop“, beide Räder in der Luft, können auch auf flachen Ebenen geübt werden. Am Besten lernt es sich aber in den schönen Bergen, die wir direkt vor unserer Haustür haben. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 07 / 21 17

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT