Aufrufe
vor 5 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 9 | Freitag 4. März 2022

Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Freude über den

Freude über den besiegelten Vertrag: Nikolaus Ess (GF PRISMA Vorarlberg), Manuel Müller und Raimund Zirker (Wirtschaftsabteilung), PRISMA Vorstand Bernhard Ölz, Wirtschaftsgemeinderat Vizebürgermeister Daniel Steinhofer, Markus Gfall (CFO der S.I.E), Raimund Klausner (GF PRISMA Finanzmanagement GmbH) Wirtschaft Kaufvertrag für Millennium Park Süd unterzeichnet Anfang Juli 2021 von der Lustenauer Gemeindevertretung beschlossen und gemeinsam mit der PRISMA der Öffentlichkeit vorgestellt, konnte jetzt am Montag, den 28. Februar 2022, der Vertrag für einen Meilenstein in Lustenaus Wirtschaftsentwicklung unterzeichnet werden: Mit dem Verkauf des 22.000 m² großen Grundstücks an der Dornbirner Straße an die PRISMA mit zugkräftigen Lustenauer Co-Investoren wird der Standort die nächsten 15 Jahre zu einem lebendigen Produktivquartier mit Bildungsangeboten, Wirtschaftsdienstleistungen, Produktion und Wohnen weiterentwickelt. PRISMA und Lustenauer Co-Investoren Bereits am 1. Juli 2021 hatte die Gemeindevertretung den Verkauf des hochwertigen Grundstücks einstimmig beschlossen. Mit der Unterschrift des Kaufvertrags am 28.02.2022 wurde dieser Beschluss, der Verkauf des Projektgebiets „Millennium Park Süd“ an Investorengesellschaften unter Führung der PRISMA Unternehmensgruppe mit den renommierten Lustenauer Co-Investoren Udo Filzmaier (S.I.E) und Prof. Dr. Elgar Fleisch (UCTec), nun vollzogen. Bürgermeister Kurt Fischer unterzeichnete den Vertrag quarantänebedingt im Homeoffice. Weiterentwicklung zum Produktivquartier Der Millennium Park ist ein Erfolgsmodell mit Hightech- und Innovationsbetrieben und Ergebnis einer 25-jährigen Partnerschaft der PRISMA und der Gemeinde. In der neuen Stufe wird er Arbeiten, Wohnen und Leben an einem Ort verbinden und auch Infrastrukturen und Services für das neue Betriebsgebiet Heitere übernehmen. Direkt an den Ortseingang an der 10 Nr. 09 / 22 | Lustenauer Gemeindeblatt

Dornbirner Straße ausgedehnt, werden neue Gebäude Landmarks setzen und die hochwertige Architektur des Millennium Parks komplettieren. Mit Mitteln aus dem „Millennium V Zukunftsfonds“ der Investorengesellschaften und der Marktgemeinde Lustenau wird die Weiterentwicklung des Gebiets mit darauf abgestimmten Aktivitäten und Impulsen begleitet. Platz für 450 Arbeitsplätze In einem Zeitraum von 15 Jahren sollen im Millennium Park Entwicklungsmöglichkeiten für 40 bis 60 neue Unternehmen (inkl. EPU) und damit verbunden 300 bis 450 Arbeitsplätze entstehen. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 120 Millionen Euro. Die Freude bei allen Vertragspartnern ist groß, in allen Lustenauer Fraktionen herrscht Konsens. PRISMA-Vorstand DI Bernhard Ölz: „Gemeinsam mit international vernetzen Partnern und der Gemeinde Lustenau werden wir ein neuartiges Quartier schaffen, das Produktion, Innovation und Bildung vereint. In Ergänzung zum bestehenden Millennium Park entsteht eine neuartige Plattform, ein Treffpunkt mitten im Vorarlberger Rheintal.“. Bürgermeister Kurt Fischer und Vizebürgermeister Daniel Steinhofer: „Mit der jetzt besiegelten Projektentwicklung können wir das Potenzial des Millennium Parks voll ausschöpfen und auch in Verbindung zu unserem jüngsten Betriebsgebiet Heitere wertvolle Synergien nützen. Auf diesem Grundstücksjuwel schlagen wir ein neues Kapitel am Wirtschaftsstandort Lustenau auf.“ Planungsstart mit weiteren Impulsen Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags beginnt die Projektentwicklung der PRISMA. Parallel zur Herstellung der raumplanungsrechtlichen und bautechnischen Grundlagen wird die Nutzungskonzeption Produktivquartier vertieft, die städtebauliche Konzeption konkretisiert und in eine Planung von Architektur und Außenraum überführt. Begleitend werden schon während der Projektentwicklung Impulse und Aktivitäten im Millennium Park gesetzt. Außerdem wurde beschlossen, dass das Freudenhaus noch ein Jahr am jetzigen Übergangsstandort bleiben kann. Anschließend wird das Freudenhaus auf eine Fläche beim Lustenauer Sportpark übersiedeln. Das 22.000 m² große Grundstück an der Dornbirner Straße wird Teil des Millennium Parks und ein lebendiges Produktivquartier. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 09 / 22 11

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT