Aufrufe
vor 6 Monaten

Lustenauer Gemeindeblatt Nr. 9 | Freitag 5. März 2021

  • Text
  • Gemeindeblatt
  • Lustenau
Amts- und Anzeigenblatt der Marktgemeinde Lustenau | Erscheint jeden Freitag, Erscheinungsort und Verlagspostamt: 6890 Lustenau

Sport

Sport Lustenauer Hobby-Eishockeycup – Spenden statt Spielen Der Lustenauer Hobby-Eishockeycup unter dem Motto „spielend helfen“ in der Reinhalle in Lustenau musste im März 2020 coronabedingt beendet werden. Da auch heuer die Durchführung des Bewerbs nicht möglich war, wurden die Erlöse aus den Vorrundenspielen der Saison 2019/2020 in Form eines Spendenschecks an die Leukämiehilfe „Geben für Leben“ überreicht. Spielend helfen In der Lustenauer Rheinhalle sind neben den Teams des EHC Lustenau auch zahlreiche Hobby-Eishockeymannschaften beheimatet. Seit vielen Jahren wird zwischen diesen Mannschaften ein Cupbewerb absolviert, welcher unter dem Motto „spielend helfen“ steht. Initiiert wurde dieser Bewerb vom einstigen Eishockey-Schiedsrichter und langjährigen Sportpark- Mitarbeiter Renato Hagen. Der Reinerlös der Veranstaltung, der sich normalerweise aus dem Startgeld der Mannschaften, diversen Spenden- und Sponsorengeldern und den Einnahmen aus der großen Abschlussparty im Rahmen des Finalspieltags zusammensetzt, wird traditionell einem guten Zweck zugeführt. So konnten bereits mehrere in Not geratene Familien oder Hilfsorganisationen unterstützt werden. Spende für „Geben für Leben“ Nachdem im März 2020 der laufende Bewerb coronabedingt abrupt beendet werden musste und das Finalturnier nicht mehr abgehalten werden konnte, war auch im Herbst letzten Jahres schnell klar, dass auch diese Saison kein Hobby-Eishockeycup durchgeführt werden kann. Die Organisatoren rund um Renato Hagen haben daher entschieden, die aus den Vorrundenspielen der Saison 2019/2020 noch in der Kasse befindlichen Mittel der Leukämiehilfe „Geben für Leben“ zukommen zu lassen. Bereits zu Jahresbeginn 2021 übergab Renato Hagen im Beisein des langjährigen Bewerbsponsors Andreas Hofer einen Spendenscheck von € 1.500 an Susanne Marosch von „Geben für Leben“. Sport Spenden statt Spielen Lustenauer Hobby-Eishockeycup Teilnehmer: • Eisflitzer • EHC Skorpions Lustenau 1999 • FC Bar • Ice Lords • Linde Lions • Rhein-Valley Oilers • SC 2000 • Trashers • UBO • Unatic Kings Spendensumme: € 1.500.- an „Geben für Leben“ Hobbycup-Sponsor Andreas Hofer, Susanne Marosch von „Geben für Leben“ und Organisator Renato Hagen bei der Scheckübergabe. 14 Nr. 09 / 21 | Lustenauer Gemeindeblatt

Soziales BOTTA-Weihnachtsaktion brachte 773 Euro fürs Hilfswerk Die Weihnachtsaktion des BOTTA-Teams wurde 2020 in Kooperation mit NICK naturals auf die Beine gestellt. Die spezielle Curry-Mango-Sauce des Lustenauer Unternehmens war in aller Munde: Es überzeugte nicht nur der exotisch fruchtige Geschmack, sondern auch die Möglichkeit, mit dem Kauf etwas Gutes zu tun. Pro verkauftem Glas spendeten sowohl Lustenau Marketing als auch NICK naturals je einen Euro an das Lustenauer Hilfswerk. Mit den Beträgen, die in die im BOTTA aufgestellte Spendenkassa eingezahlt wurden, kamen 773,57 Euro für das Lustenauer Hilfswerk zusammen. Hilfe aus Lustenau für Lustenau „Weihnachtssauce ausverkauft“, hieß es am 24. Dezember um 12.30 Uhr, als das BOTTA seine Türen schloss. Das komplette Kontingent der Sauce fand seinen Weg auf festlich gedeckte Tische oder als Geschenk unter die Christbäume. „Eine Kooperation in Lustenau für Lustenau ist in diesen Zeiten besonders wertvoll und ein starkes Zeichen des Zusammenhalts“, bedankt sich Bürgermeister Kurt Fischer für die Initiative. Sozialgemeinderätin Susanne Andexlinger betont, „wie wichtig die Unterstützung vor allem in diesem schwierigen Jahr für viele ist.“ Direkte Unterstützung für Lustenauerinnen und Lustenauer Als Gruppenleiter für Bürgerservice und Soziales verwaltet Markus Rusch den Fonds des Lustenauer Hilfswerks und berät alle Bürgerinnen und Bürger, die sich in einer Notsituation befinden und Hilfe beantragen möchten. Zudem sind Schülerinnen und Schüler, die nicht aufgrund fehlender finanzieller Mittel auf Projektwochen verzichten möchten, bestens aufgehoben. „Die Pandemie stellt viele unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger vor Herausforderungen. Mit der Spende können wir dort Unterstützung bieten, wo sie gebraucht wird und das ohne Zwischenstation.“ Der Hersteller der Weihnachtssauce, Dominik Ricker von NICK naturals, zeigt sich erfreut, dass die Aktion so gut angekommen ist und wie hoch die Nachfrage war: „Es ist schön, auf diesem Wege etwas Gutes zurückgeben zu können.“ Auch Shopleiterin Patricia Almer ist zufrieden: „Die Zusammenarbeit hat großen Spaß gemacht und das Ergebnis ist umwerfend.“ Die beiden sind sich einig: „Heuer lassen wir uns auf jeden Fall wieder etwas einfallen.“ Gemeinderätin Susanne Andexlinger, BOTTA-Shopleiterin Patricia Almer, Dominik Ricker (NICK naturals), Bürgermeister Kurt Fischer und Gruppenleiter Markus Rusch freuten sich über das Ergebnis der Weihnachtsaktion. Lustenauer Gemeindeblatt | Nr. 09 / 21 15

LUSTENAUER GEMEINDEBLATT